ASV Eggstätt - WSV Aschau 3:2

Eggstätt dreht Partie in herausragender zweiten Hälfte

Eggstätt - Der ASV Eggstätt gewinnt die Partie gegen den WSV Aschau und gewinnt damit erstmal etwas Luft im Abstiegskampf. Vier Punkte beträgt der Abstand nun zur Gefahrenzone. Aschau bleibt indessen im gesicherten Mittelfeld.

Service:

Und das Ganze war mehr als ein Kraftakt - nach einem 0:2 Rückstand schafften es die Gastgeber in Halbzeit 2 tatsächlich noch, die Partie zu drehen und mit 3:2 für sich zu entscheiden. Nachdem Johannes Kern (5.) und Fabian Schlueter (8.) die Gäste früh mit 2:0 in Führung gebracht hatten, drehten die Hausherren in Durchgang Zwei richtig auf. Thomas Hille (60.), Thomas Maier (65.) und Thomas Bienert (90.) führten ihr Team mit ihren Treffern nach einer starken Vorstellung in den zweiten 45 Minuten doch noch zu drei Punkten und damit erstmal etwas raus aus der abstiegsgefährdeten Zone.

Mit 20 Punkten stehen sie nun immer noch auf Rang 11, haben nun aber vier Punkte Abstand zum roten Bereich der Tabelle. Der WSV Aschau bleibt mit 26 Punkten auf einem sicheren siebten Platz.

Am nächsten Spieltag gastiert der ASV Eggstätt beim SV Erlstätt und der WSV Aschau muss beim SV Seeon-Seebruck II ran.

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare