A-Klasse 2: SV Erlstätt – TSV Rimsting 2:0

Ochoa-Doppelpack bringt Erlstätt den Sieg im Topspiel 

+
Auf dem Bild zu sehen der zweifache Erlstätter Torschütze Luis Alvarez Ochoa und Martin Bartl.

Erlstätt - Einen verdienten 2:0 Heimsieg fuhr der SV Erlstätt gegen den TSV Rimsting ein. In einer Partie auf mäßigen Niveau war im Endeffekt ausschlaggebend, dass die Hausherren den Sieg einfach mehr wollten, auch wenn an diesem Tag spielerisch nicht viel gelingen wollte. Das Spiel plätscherte ab dem Anpfiff ohne besondere Höhepunkte dahin.

Die erste Chance resultierte aus einer Flanke des TSV Rimsting. Christoph Bartl veränderte die Flugbahn des Balles mit dem Kopf in Richtung Tor, doch Christof Promberger drehte ihn noch um den Pfosten. Zwei Minuten später wurde SVE Kapitän Philipp Brandt steil geschickt. TSV Keeper Michael Seidl kam etwas unmotiviert aus dem Strafraum gerannt und wurde überlupft. Der Ball hatte aber nicht genügend Geschwindigkeit mitbekommen, um über die Torlinie zu rollen. In einem sehr ereignislosen Mittelabschnitt tat sich nicht mehr viel. 

Erst in der 38. Minute wurde es nochmal gefährlich vor dem Rimstinger Gehäuse. Zunächst lenkte Tormann Michael Seidl einen 30 Meter Freistoßhammer von Florian Zauner gerade noch über die Querlatte. Die darauf folgende Ecke wehrte der TSV noch ab, der Ball kam aber postwendend in den 16er zurück. Cornelius Jahn war wohl vom unerwarteten Ballbesitz 5 Meter vor der Torlinie so überrascht, dass er den Ball völlig freistehend verstolperte. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen beide Teams recht bemüht aus den Kabinen. So konnten die Zuschauer, denen ansonsten ziemlich karge Hausmannskost angeboten wurde, die ersten Torabschlüsse bewundern. 

Die Gäste hatten nach 57. Minuten im Anschluss an einen Freistoß in Richtung Erlstätter Torraum eine gute Chance. Florian Maierhofer sprang unter dem Ball durch, doch SVE Tormann Christof Promberger spielte gut mit und fischte den Ball vor dem einschussbereiten Christoph Bartl gerade noch weg. In der 65. Minute konnte Julius Kumpfmüller am rechten Strafraumeck nur regelwidrig gestoppt werden. Den Freistoß zog Luis Alvarez Ochoa scharf in Richtung Rimstinger Tor. An Freund und Feind vorbei schlug der Ball direkt zur 1:0 im Gehäuse des TSV Rimsting ein. 

Die Vorentscheidung folgte dann in der 75.Minute. Wieder war Erlstätts Tormann Christof Promberger sehr aufmerksam und fing einen Gästeangriff ab. Der schnell ausgeführte Abschlag landete bei Julius Kumpfmüller, der Richtung Gästetor dribbeln konnte. An Torhüter Michael Seidl vorbei, legte er auf Luis Alvarez Ochoa ab, der keine Mühe mehr hatte zum 2:0 einzuschieben. Bis auf einen Freistoß von Kyrill Schmid den SVE Tormann Christof Promberger wieder gekonnt parierte, passierte nicht mehr all zu viel. 

Ein richtiges Aufbäumen war bei der Mannschaft von Oliver Kunz nicht zu erkennen. Die Weber/Hohenwarter-Elf stand bis zum Ende der Partie in der Abwehr sicher, nur die Konter, die sich am Schluss ergaben wurde etwas zu fahrlässig vergeben. So hat man mit dem TSV Rimsting den Tabellenplatz getauscht und rangiert jetzt auf Platz 3. Der SV Erlstätt hat nun gegen alle Mannschaft auf den Plätzen 1-6 in der A-Klasse 2 gespielt. Jetzt gilt es vor dem spielfreien Wochenende am kommenden Sonntag beim Tabellenvorletzten SV Prutting eine gute und selbstbewusste Leistung abzurufen und mit 3 Punkten im Gepäck wieder nach Hause zu fahren.

_

MF

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare