PM: A-Klasse Gruppe 2 SV Erlstätt – FC Bosna i Hercegovina Rosenheim 1:4

Spitzenreiter Bosna zeigt seine ganze Qualität gegen Erlstätt

+

Erlstätt - Als würdiger Tabellenführer präsentierte sich der FC Bosna i Hercegovina Rosenheim beim Gastspiel in Erlstätt. Obwohl der SVE die bisher beste Leistung des Jahres 2019 ablieferte, ist der FC Bosna die mit Abstand technisch beste Mannschaft der Liga und jeder Fehler der Hausherren wurde knallhart bestraft.

Von Beginn an entwickelte sich ein flottes Spiel auf Augenhöhe mit den ersten Torannäherungen auf beiden Seiten. Die Weber/Hohenwarter Elf zeigte eine gute Körpersprache und Weitschüsse von Luis Alvarez Ochoa und Sarwat Khurshed Ibrahim strichen knapp am FC Gehäuse vorbei. In einer Phase als sich bei den Gästen erste Streitereien im Team breit machten, fiel der Führungstreffer. Nach einem Foul von Bernhard Angerer zog Rosenheims Nebi Filiz einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum, den die Erlstätter Abwehr nicht verteidigen konnte und Silvio Havic zum 0:1 ein nickte (27.) 

Nur eine Minute später spielte SVE Schlussmann Christof Promberger einen Ball direkt in die Füße eines Rosenheimer Mittelfeldspielers. Mit 3 Pässen war die verbliebene Defensive der Hausherren ausgespielt und Haris Rizanovic erhöhte auf 0:2. Die beste Gelegenheit zum Anschlusstreffer hatte Luis Alvarez Ochoa in der 37. Minute als er einen Freistoß aus 20 Metern an die Querlatte setzte. In der 42. Minute verließ Christof Promberger sein Tor, um einen Ball zu klären. Haris Rizanovic hielt seinen Fuß dazwischen und hatte freie Bahn, um den Ball zum 0:3 ins Tor zu legen.

Auch im zweiten Abschnitt war der Tabellenführer technisch den Hausherren überlegen. Der SVE stemmte sich aber jederzeit gegen die drohende Niederlage. Nach Fernschüssen von Sanel Sehric und Tamas Boros verzog noch Luis Alvarez Ochoa auf Erlstätter Seite in der Anfangsphase knapp. Ein schulmäßiger Konter sorgte dann nach 65 Minuten für die Entscheidung. Ein zu kurz geratener Freistoß von Florian Zauner auf Höhe der Mittellinie wurde abgefangen und den schnell ausgespielten Konter vollstreckte Sanel Sehric zum 0:4. Erlstätt lies sich nicht hängen und versuchte noch den Ehrentreffer zu erzielen. 

Ein langer Pass von Sarwat Khurshed Ibrahim landete bei Philipp Brandt, der uneigennützig auf Julius Kumpfmüller ablegte, der aus 10 Metern zum 1:4 einschoss (83.). In den Schlussminuten kratze zunächst Christof Promberger noch einen Freistoß von Haris Rizanovic aus dem Kreuzeck. Die Schlusspunkte setzte dann der eingewechselte Robert Oettl. Nach Standartsituationen scheiterte er zweimal aus kurzer Distanz am aufmerksamen FC Keeper Seid Duranovic.

Aufstellung: Christof Promberger - Florian Maierhofer, Sarwat Khurshed Ibrahim, Andreas Dangl - Bernhard Angerer, Philipp Brandt, Florian Zauner, Cornelius Jahn, Stefan Kraja - Julius Kumpfmüller, Luis Alvarez Ochoa Eingewechselt: Robert Oettl, Thomas Wimmer, Philipp Werner Bank: Andreas Hohenwarter 

Schiedsrichter: Thomas Riebesehl 

Zuschauer: 80

_

Pressemitteilung SV Erlstätt

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Kommentare