WSV Samerberg - ASV Grassau (4:0)

Samerberg bleibt Herr im eigenen Haus

WSV Samerberg - ASV Grassau (4:0)
+
WSV Samerberg - ASV Grassau (4:0)

Der WSV Samerberg stellte die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis und zog dem ASV Grassau mit einem 4:0-Erfolg das Fell über die Ohren.

Samerberg stabilisiert nach dem Erfolg über Grassau die eigene Position im Klassement. Mit nur acht Gegentoren hat der WSV die beste Defensive der A-Klasse 2. Die Saison der Gastgeber verläuft weiterhin positiv, was die Gesamtbilanz von fünf Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage klar belegt. Seit sechs Begegnungen hat der WSV Samerberg das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Beim ASV präsentierte sich die Abwehr angesichts 16 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (17). Die Gäste holten auswärts bisher nur drei Zähler. Trotz der Niederlage fiel der ASV Grassau in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz vier. Grassau verbuchte insgesamt drei Siege, ein Remis und drei Niederlagen. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist beim ASV noch ausbaufähig. Nur sechs von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich. Am kommenden Mittwoch trifft Samerberg auf den ASV Eggstätt (20:00 Uhr), der ASV Grassau reist tags darauf zum TSV Übersee (15:00 Uhr).

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare