Vorbericht: WSV Samerberg - TSV Rimsting

WSV unter Zugzwang

+
Vorbericht: WSV Samerberg - TSV Rimsting

Der TSV Rimsting will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge bei der WSV Samerberg punkten. Die achte Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für den WSV Samerberg gegen den FC BiH Rosenheim. Der TSV Rimsting dagegen muss sich nach dem souveränen Sieg im letzten Spiel nicht verstecken. Im Hinspiel erlitt der Gast eine knappe 0:1-Niederlage gegen Samerberg. Springt dieses Mal mehr für Rimsting heraus?

Die Heimbilanz des WSV Samerberg ist ausbaufähig. Aus elf Heimspielen wurden nur 13 Punkte geholt. Der Gastgeber ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute. Gegenwärtig rangiert der Samerberger WSV auf Platz acht, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken.

Der TSV Rimsting holte auswärts bisher nur 13 Zähler. Die Angriffsreihe von Rimsting lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 44 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die Zwischenbilanz des TSVR liest sich wie folgt: zehn Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen. Mit 32 ergatterten Punkten steht der Turn- und Sportverein Rimsting auf Tabellenplatz drei.

Auch wenn das Selbstbewusstsein vor heimischer Kulisse generell größer ist als auswärts: Angesichts der wackeligen Defensive des WSV Samerberg und der starken Offensive des TSV Rimsting steht Samerberg eine Herkulesaufgabe bevor. Im Tableau trennen die beiden Teams lediglich drei Zähler. Formal ist der WSV Samerberg im Spiel gegen den TSV Rimsting nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich Samerberg Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Kommentare