Aßling unter Zugzwang!

In der ersten Halbzeit spielte Aßling zwar noch gut mit, doch die Breitbrunner nutzen ihre Chancen fast zu 100%. Gleich nach zwei Minuten hieß es mit der ersten Chance 0:1 durch Thomas Schmidbauer, nach einem schnellen Doppelpass durch Mittelfeld. In der 17. Minute hieß es dann plötzlich 0:2. Florian Lex vollendete flach ins linke Eck. In der 30. Minute und 40. Minute kam dann noch Daniel Seer zu einem Doppelpack. Die einzige hochkarätige Chance für Aßling hatte Markus Altmann in der 43. Minute, dessen Heber über den Torwart auf der Linie geklärt wurde.

In der zweiten Halbzeit passierte auf beiden Seiten lange nichts wesentliches. Aßling fehlte zu diesem Zeitpunkt jegliches Selbstvertrauen, Breitbrunn konnte oder wollte auch nicht mehr. In den letzten 20 Minuten konnten die Hausherren vom Büchsenberg dann doch noch etwas Ergebniskorrektur betreiben: Zunächst traf Andi Huber per Elfmeter (Foul an Gruber), in der Nachspielzeit traf schließlich noch Florian Hainthaler. Aßling braucht nun unbedingt mal wieder ein Erfolgsergebnis, um den Glauben an sich selbst nicht ganz zu verlieren!

 

Pressemitteilung

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare