Co-Trainer wird Martin Hackenberger

Michel Hernandez ist ab sofort neuer Trainer beim TSV Rimsting

Rimsting - Zum Re-Start der Saison 2019/20 wird ein neue Trainer beim TSV Rimsting an der Seitenlinie stehen. Michel Hernandez wird zukünftig die Geschicke des A-Klassisten leiten und wird damit Nachfolger von Michael Mehlhart.

Beim TSV Rimsting gibt es eine Veränderung auf der Trainerbank der 1. Mannschaft. Michel Hernandez (36) wird Nachfolger von Olly Kunz und wurde bereits am 1. Juli der Mannschaft vorgestellt. Am Dienstag, den 7. Juli, wird Hernandez das erste Training des A-Klassisten leiten, wie der TSV auf seiner Homepage bekannt gab. Zuvor war der 36-Jährige beim SC Inzell als Trainer aktiv.

Abteilungsleiter Rechberger freut sich auf den neuen Trainer

„Mit Mitch Hernandez ist es uns gelungen, einen jungen und hungrigen Trainer für unsere 1. Mannschaft zu gewinnen. Ich bin überzeugt davon, dass Mitch wunderbar mit unserer Truppe harmonieren wird“, so Abteilungsleiter Volker Rechberger. Der TSV konnte Hernandez mit dem Umfeld und den Vorstellungen des Vereins überzeugen. Der 36-Jährige soll sich nach eigener Aussage "riesig auf die Zusammenarbeit mit der jungen Mannschaft" freuen.

Rimstinger Urgestein Hackenberger wird Co-Trainer 

Co-Trainer von Hernandez wird Martin Hackenberger (38), ein echtes Rimstinger Urgestein. „Ich bin Hacke sehr dankbar, dass er uns so tatkräftig unterstützt. Gerade für einen kleinen Verein, wie wir es sind, ist es wichtig, dass wir die älteren Spieler am Ende ihrer Karriere an den Verein binden können", sagt Rechberger. "Auch wenn ich mir sicher bin, dass es den Hacke noch in den Fußballschuhen juckt und er das ein oder andere mal zeigen wird, was noch in ihm steckt.“ Neben der Arbeit mit dem A-Klassen-Team wird der 38-Jährige als Koordinator für die 2. Mannschaft tätig sein.

Der TSV Rimsting kämpft um den Klassenerhalt

Der TSV befindet sich in der A-Klasse II mitten im Abstiegskampf. Die Rimstinger liegen derzeit mit 19 Punkten auf Platz sieben und haben zwei Punkte Vorsprung auf den ASV Grassau, der den ersten Abstiegs-Relegationsplatz belegt. Der Klassenerhalt wird damit das Ziel des neuen Trainer-Gespanns sein.

ma

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)




Kommentare