Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Furioses Derby in Prutting

Eine hart umkämpftes Derby lieferten sich Prutting und Söchtenau. Bereits nach drei Minuten hebelte Philipp Tierwald mit einem Traumpass auf Tobias Mächl die gesamte Gästeabwehr aus. Mächl legte vor dem Tor quer, sodass Andreas Gottenöf kein Problem mehr hatte. Doch bereits in der zwölften Minute fiel der Ausgleich: Markus Hartmann verwertete eine Hereingabe aus vollem Lauf. Dass es dieses Derby wirklich in sich hatte, bewieß Philipp Tierwald nur eine Minute später. Er wurde von Andi Gottenöf wunderbar bedient und lupfte das Leder gefühlvoll über Torhüter Oberfuchshuber hinweg ins lange Eck. Prutting hatte aus zwei Chancen zwei Tore gemacht und stellte die Gästeabwehr immer wieder vor große Probleme. Doch auch Söchtenaus Angreifer bewiesen, dass man mit ihnen immer rechnen muss. In der 45. Minute sprintete Johannes Schuster in eine Freistoßflanke und drückte diese volley in die Maschen. In der zweiten Hälfte beruhigte sich das Spiel dann immer mehr, Torchancen waren absolute Mangelware. Die beste Möglichkeit auf den Sieg vergab Söchtenaus Schuster in der 89. Minute, als sein Kopfball nur knapp übers Tor strich. (wim/ste)

Kommentare