Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Furtner mit Doppelpack

Die Gäste aus Eggstätt begannen stark. Mit schnellen Kombinationen kamen sie einige Male vor das Gehäuse von Michael Walter. Die größte Chance hatte der ASV nach zehn Minuten als Hans Rott alleine vor dem Tor auftauchte, aber der SVS-Schlussmann parierte den Schuss reaktionsschnell. Nur wenige Minuten später kam Max Jaworek zum Schuss, aber das Leder ging knapp am Gehäuse vorbei. Dann kamen die Hausherren besser ins Spiel. Mit der ersten Chance ging Söllhuben in Führung: Ludwig Furtner drückte das Leder über die Linie. Söllhuben wurde immer stärker und hatte das Spiel im Griff. Dominik Spanovic und Simon Hilger waren für die ASV-Abwehr nicht in den Griff zu bekommen. In der 33. Minute setzte sich Hilger bis in den Strafraum durch, passte quer auf den mitgelaufenen Furtner, der mit seinem zweiten Treffer das 2:0 markierte. Nach dem Seitenwechsel drückte Eggstätt. Allerdings fanden sie keine Mittel um die Abwehr der Gastgeber zu knacken. Söllhuben stand hinten sicher und setzte gefährliche Konter. Ein weiterer Treffer fiel in der zweiten Hälfte nicht mehr. (hub)

Kommentare