Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bislang nur drei Punkte

Nach schwachem Saisonstart: Schonstetts Trainer Probst tritt zurück

Trat als Trainer beim SV Schonstett zurück: Trainer Andreas Probst.
+
Trat als Trainer beim SV Schonstett zurück: Trainer Andreas Probst.

Der SV Schonstett und Trainer Andreas Probst gehen ab sofort getrennte Wege. Nach nur drei Punkten aus neun Spielen und einer 1:6-Niederlage gegen den TSV Bad Endorf II reichte der langjährige Trainer seinen Rücktritt ein. Sein Nachfolger steht noch nicht fest.

Schonstett - Mit nur drei Punkten aus neun Spielen kann man im Schonstetter Lager mit der laufenden Saison in der definitiv nicht zufrieden sein, hatte man doch zu Saisonbeginn als Ziel eine sorgenfreie Saison zu spielen, ausgegeben.

Probst reichte Rücktritt ein

Auf den Boden der Tatsachen geholt, weist der SV Schonstett auf Platz 13 ein Torverhältnis von 7:28 auf. Als Folge des Debakels, als man mit 6:1 beim TSV Bad Endorf II baden gegangen ist, reichte Trainer Andreas Probst seinen Rücktritt bei der Abteilungsleitung ein.

Interimsmäßig werden die Geschicke der Schonis vereinsintern geleitet. Man möchte jedoch zeitnah eine Lösung und Neubesetzung der vakanten Position des Trainers präsentieren. Der SV Schonstett bedankt sich bei Andi für dessen Einsatz für den Verein und wünscht Ihm für die Zukunft alles Gute.

PM SV Schonstett

Kommentare