Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zuletzt beide Positionen vakant

WSV Aschau stell sich neu auf: Abteilungsleiter und Trainer stehen fest

Die neuen Verantworlichen beim WSV Aschau (von links): Sepp Hefter, Franz-Josef Kaindl, Markus Hengge, Abteilungsleiter Peter Feistl
+
Die neuen Verantwortlichen beim WSV Aschau (von links): Sepp Hefter, Franz-Josef Kaindl, Markus Hengge, Abteilungsleiter Peter Feistl

Der 52-jährige Vachendorfer Franz-Josef Kaindl wird in der kommenden Saison der neue Trainer der Herrenmannschaften des WSV Aschau. Auch die Position der Abteilungsleitung wurde beim WSV Aschau neu besetzt. Neuer Abteilungsleiter der Aschauer Fußballer ist Peter Feistl.

Aschau im Chiemgau- Nachdem der langjährige Trainer und Abteilungsleiter des WSV Aschau Nico Altmann zum Ende der letzten Saison seine Ämter niedergelegt hatte, war die Abteilung dazu gezwungen, die Führungspositionen neu zu besetzen.

Neue Verantwortliche gefunden

Neuer Abteilungsleiter ist ab sofort Peter Feistl, der bereits in den letzten Jahren im Abteilungsleiter-Team vertreten war. Ihm assistieren Sepp Hefter und Markus Hengge. Feistl als das Oberhaupt der jungen, motivierten Abteilungsleitung, möchte in den kommenden Jahren sowohl im sportlichen Bereich Fortschritte bewirken, als auch in der Infrastruktur der Sportstätten Weiterentwicklungen erreichen.

Gleich zu Beginn seiner Amtszeit stand Feistl gemeinsam mit seinen beiden Kollegen vor der komplizierten Aufgabe, einen neuen Trainer für die beiden Herrenmannschaften zu finden. Nach mehreren Gesprächen mit verschiedenen externen Kandidaten, stellte sich schnell heraus, dass der 52-jährige Franz-Josef Kaindl aus Vachendorf der richtige Mann für die Trainerposition ist. Der dreifache Familienvater Kaindl trainierte zuletzt den Kreisklassisten TuS Alztal Garching, sowie in den Jahren zuvor den TuS Kienberg in der A-Klasse.

Trainingsstart Ende Juni

Kaindl freut sich auf seine neue Aufgabe und die Arbeit mit einer jungen, motivierten Truppe. Von Beginn an fühlte er sich in den Gesprächen mit der Abteilungsleitung sehr wohl und möchte „den Umbruch weiter erfolgreich fortführen und ansehnlichen Fußball spielen lassen“. Den Trainingsstart der beiden Herrenmannschaften terminierte der neue Trainer auf Dienstag, den 28. Juni.

PM WSV Aschau