Vorbericht: ASV Grassau - WSV Aschau

Gelingt Grassau die Wiedergutmachung?

A-Klasse 2
+
Vorbericht: ASV Grassau - WSV Aschau

Am Samstag trifft der ASV Grassau auf den WSV Aschau. Hinter Grassau liegt ein erfolgsgekröntes letztes Spiel. Gegen den SC Schleching verbuchte man einen 2:1-Erfolg. Aschau im Chiemgau erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:4 als Verlierer im Duell mit dem WSV Samerberg hervor. Im Hinspiel hatte der WSVA für klare Verhältnisse gesorgt und einen 7:3-Sieg verbucht.

Die formschwache Abwehr, die bis dato 39 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des ASV in dieser Saison. Die Zwischenbilanz des Grassauer ASV liest sich wie folgt: sechs Siege, zwei Remis und neun Niederlagen.

Der WSV Aschau holte aus den bisherigen Partien sieben Siege, ein Remis und fünf Niederlagen.

Die Hintermannschaft des ASV Grassau ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung von Aschau im Chiemgau mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Trumpft Grassau auch diesmal wieder mit Heimstärke (4-2-2) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall dem WSVA (2-1-3) eingeräumt. Mit 20 Punkten belegt der ASV den neunten Tabellenplatz. Damit ist man dem WSV Aschau ganz dicht auf den Fersen, denn der Wintersportverein Aschau hat mit 22 Punkten nur zwei Zähler mehr auf dem Konto und steht auf dem sechsten Platz.

Formal ist der Allgemeiner SV Grassau im Spiel gegen Aschau im Chiemgau nicht der Favorit. Dennoch rechnet sich der ASV Grassau Chancen auf den einen oder anderen Punkt aus.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare