Prutting wieder trainerlos

Nach drei Niederlagen aus drei Spielen und teilweise desolaten Auftritten erklärte Pruttings Coach Achim Zimmer nach der Heimklatsche gegen Söchtenau seinen sofortigen Rücktritt. Schon nach wenigen Sekunden nahm das Unheil für den SVP seinen Lauf, als Lorenz Auer einen katastrophalen Fehler in der Hintermannschaft ausnutzte und die Führung erzielte. Die Gäste erhöhten in der Folgezeit weiter das Tempo und konnten den Spielstand in die Höhe schrauben. Prutting wirkte, auch aufgrund personeller Engpässe, nicht eingespielt und war chancenlos. Zwar versuchten die vielen jungen Spieler der Gastgeber dagegen zu halten, machten aber insgesamt zu viele individuelle Fehler, die Söchtenau eiskalt bestrafte. Der Sieg geht auch in dieser Höhe absolut verdient an starke Söchtenauer. Man darf gespannt werden, wer im nächsten Spiel bei Prutting auf der Trainerbank Platz nimmt. Um seine Aufgabe ist der Neue ganz sicher nicht zu beneiden.

Kommentare