Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Söchtenau gewinnt das Derby

Der SV Söchtenau-Krottenmühl hat ein umkämpftes Derby gegen den FC Halfing knapp mit 1:0 für sich entschieden. Während es für die Halfinger ein kleiner Rückschlag im Kampf um den Aufstieg war, mischen die Söchtenauer durch die Punktverluste der Konkurrenz nun wieder ganz oben mit. Von Anfang an entwickelte sich ein hochklassiges, rassiges Derby mit Chancen auf beiden Seiten. Die Heimelf hatte dabei aber leichte Feldvorteile und war die spielstärkere Mannschaft. Doch beiden Mannschaften fehlte es oft an Konzentration beim letzten Pass oder im Abschluss. So ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich der SV weiterhin als die agilere Mannschaft. In der 62. Spielminute belohnten sich die Söchtenauer dann auch endlich für ihre Offensivbemühungen. Maxi Ottinger gelangte am Sechzehnereck an den Ball, legte ihn sich zurecht und verwandelte schön ins lange Eck. Nur wenige Minuten später hatte Markus Hartmann das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte vor dem leeren Tor jedoch kläglich und verzog. Dies hatte am Ende aber keine Bedeutung mehr, da keine weiteren Treffer fallen wollten. Beide Teams können ein ordentliches Hinrundenfazit ziehen und haben weiterhin alle Chancen auf den Aufstieg in die Kreisklasse. (bre/söc)

Kommentare