Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Torfestival in Halfing

Die 100 Zuschauer, die sich die Nachholpartie zwischen Halfing und Söchtenau ansahen, sollten ihr Kommen nicht bereuen. Keine 60 Sekunden waren gespielt, also Binder nur knapp am Gästetor vorbei schoss. Kurz darauf sah Schmidmayer, dass FC-Keeper Fegel zu weit vor seinem Tor stand und konnte ihn zur Führung überwinden. Söchtenau übernahm fortan das Kommando und konnte schnell auf 2:0 erhöhen. Weinfurtner köpfte eine Flanke von Hartmann sicher ein. Nach einer halben Stunde sprang einem Gäste-Akteur das Leder im 16er an die Hand. Den fälligen Elfmeter verwandelte Stowasser souverän zum Anschluss. Nach dem Seitenwechsel verpasste Haslauer den möglichen Ausgleich und setzte seinen Kopfball nach Stowasser-Flanke knapp neben den Kasten. Halfing setzte nun verstärkt auf die Offensive und offenbarte dem Gegner so viele Räume zum Kontern, die eiskalt genutzt wurden. Hartmann sorgte mit einem Schuss aus zehn Metern fürs 3:1. Als Egginger nach 66 Minuten aus 30 Metern den vierten Treffer der Gäste markierte, war die Messe gelesen. Hartmann setzte sogar noch einen drauf. Trotz des schier aussichtslosen Rückstands zeigten die Hausherren Moral und erkämpften sich zwei weitere Treffer. Stowasser vom Punkt und Ganserer nach Dürrbeck-Vorlage stellten den 3:5-Endstand her. (csl/fri)

Kommentare