Erste Fußballmannschaft des SV Albaching mit viertem Sieg in Folge

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schnaitsee verliert mit neun Mann am Schluss mit 0:3

Treffer für den SVA durch Matthias Bareuther (2) und Christian Bareuther   Albaching (jo) - Am vorletzten Spieltag vor der Winterpause besiegte die Erste Fußballmannschaft des SV Albaching die Gäste vom TSV Schnaitsee mit 3:0. Der vierte Sieg in Folge für Albaching wurde am Schluss der Partie wegen zweier Gelb-Roter-Karten für Schnaitsee gegen neun Mann erkämpft. Matthias Bareuther traf dabei zwei Mal, Bruder Christian Bareuther ein Mal.   Die starken Windverhältnisse im Albachinger Nasenbach-Stadion machte beiden Mannschaften - dem SVA und dem TSV Schnaitsee - das Leben schwer. Jeder hohe Ball blieb zum Teil in der Luft wahrlich "stehen", oder er verfehlte sein anvisiertes Ziel um viele Meter. Dennoch konnte vor allem der SV Albaching das Spiel bestimmen. Einzig die Tore für die Gastgeber fehlten in der ersten Halbzeit. Gute Chancen für den Führungstreffer hatte zum einen Matthias Bareuther in der 6. Minute und zum anderen ein Schnaitseer Stürmer in der 30. Minute, dessen Alleingang SVA-Keeper Heinz schön parierte.   Die zweite Halbzeit zeigte das gleiche Spiel. Die Partie - von Schiedsrichter Bernhard Hellmich von der SpVgg Jettenbach vor 75 Zuschauern gepfiffen - hatte der SVA im Griff, aufgrund der Spielanteile und der Chancen war auch der Führungstreffer von Matthias Bareuther in der 55. Minute für Albaching durchaus verdient. Nach schönem Zusammenspiel war Bareuther plötzlich allein auf dem Weg zum Schnaitseer Tor unterwegs, die Gäste-Verteidiger kamen nicht mehr hinterher, und "Mathi" erzielte am herauslaufenden Schnaitseer Keeper vorbei das 1:0 ins lange rechte untere Eck.   Zwei Gelb-Rote-Karten für Schnaitsee waren zudem in der zweiten Halbzeit zu verzeichnen; ein Zeichen für das foulbetonte Spiel der Gäste, die ansonsten sowieso wenig Zweikämpfe gewinnen konnten während der gesamten Partie. In der 65. Minute bekam Sebastian Reinthaler die Ampel-Karte, in der 78. Minute sah Eric Löffelmann Gelb-Rot (beide wegen wiederholtem Foulspiel). Somit mussten die Schnaitseer die letzten zwölf Minuten der Partie nur noch mit neun Spielern bestreiten.   Zuerst konnte Albaching zwar die Überzahl nicht nutzen, doch in der 90. Minute war es dann so weit: Das 2:0 für Albaching fiel. Der Schnaitseer Torwart ging kurz zuvor bei einem eigenen Freistoß in den 16-Meter-Raum des Gegners vor, der Freistoß der Schnaitseer wurde allerdings von Keeper Heinz vom SVA abgefangen, dieser reagierte schnell und schoss weit nach vorne zu seinem Mannschaftskollegen Matthias Bareuther. Dieser hatte dann nach einem kurzen Spurt keine Mühe mehr, zum 2:0 ins komplett leere Tor zu vollenden. Nur 60 Sekunden später - es war bereits die Nachspielzeit angebrochen - erhöhte dann sein Bruder Christian Bareuther nach schönem Zuspiel von Matthias aus kurzer Distanz zum - auch in dieser Höhe - verdienten 3:0-Endstand.   Mit dem verdienten vierten Sieg in Folge (Albaching hatte letzte Woche erst den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Rechtmehring auswärts überraschend mit 2:1 geschlagen) festigt der SVA unter Trainer Günther Greißl den Tabellenstand im oberen Drittel.   Johannes Wimmer, Stadionsprecher SV Albaching.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare