Obing gewinnt in Maitenbeth!

Wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen ist der FC Maitenbeth nach der völlig unnötigen 1:3-Niederlage gegen Obing. Insbesondere die ersten 20 Minuten wirkte die Mannschaft von Stefan Kolm wie gelähmt und kassierte in dieser Zeit auch zwei Gegentore. Einen 22m-Freistoß von Florian Geisberger kann die FCM-Abwehr nur direkt vor die Füße von Josef Liebhart abwehren und dieser braucht zur 0:1- Gästeführung aus 6 m nur mehr abstauben (6.). Beim 0:2 schaffte es  Obing zunächst viermal nicht, den Ball aus kurzer Distanz unterzubringen, ehe Mario Huettinger dann doch noch mit einem 10m-Flachschuss traf (18.).

Maitenbeth in der Folgezeit zwar zumindest gleichwertig, aber ohne nennenswerte Torgelegenheit. Der Anschlusstreffer in der 40.Minute dann eigentlich wie aus heiterem Himmel. Gästetorwart  Christoph Ober kann einen Schuss von Maxi Mayer nicht festhalten und Michael Wilhelm aus kurzer Distanz vollenden. Fast mit dem Pausenpfiff sogar noch die große Chance zum fast nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich für die Heimelf, aber Roman Djermester setzt einen Handelfmeter nur an die Latte (45.).

Nach der Pause  abermals Elfmeter für Maitenbeth (50.). Stefan Djermester wird von den Beinen geholt, aber auch Christian Sigl trifft nur die Querlatte. Maitenbeth in der Folgezeit zwar klar spielbestimmend mit einer Reihe von Einschussmöglichkeiten, aber der Ausgleichtreffer wollte nicht mehr fallen. Die endgültige Entscheidung dann in der 89. Minute. Gegen eine jetzt völlig offene FCM-Abwehr traf Roland Oberleitner allein vor Torwart Stefan Bauer mit einem platzierten 12 m-Schuss. Die bittere Niederlage in einer nur kämpferisch überzeugenden Partie hat Maitenbeth insbesondere der eigenen Nervenschwäche zuzuschreiben.

 

Pressemitteilung

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare