Schnaitsee gewinnt zu Hause!

Die Begegnung des TSV Schnaitsees mit dem FC Maitenbeth startet gleich furios. Der lange Ball nach dem Anstoß der Gastgeber wird unmittelbar abgefangen. Die Gäste leiten sofort den Konter ein. Nach zwei Stationen erreicht eine Flanke aus dem linken Halbfeld Sebastian Dichtler. Dieser versenkt die Kugel ohne zu Zögern im kurzen Eck. Der Schnaitseer Keeper Benedict Nachbar ist chancenlos und es steht nach nicht mal einer Minute Spielzeit bereits 0:1. In den folgenden 15 Minuten kann keine der beiden Mannschaften die Überhand gewinnen. In der 19. Minute erhält Jonas Wenzl die Kugel nach einem Pass von Severin Schluck. Der folgende Drehschuss mit dem linken Fuß aus 20 Metern ist für den Torwart des FC Maitenbeth nicht haltbar. Nach dem Anschlusstreffern drückt die Heimmannschaft zunehmend Richtung gegnerisches Tor. Nach einem verunglückten Rückpass der Gäste, ist Andreas Steer als erster am Ball und kann den heranstürmenden Keeper Stefan Bauer erfolgreich überlupfen – der Führungstreffer zum 2:1. Im folgenden Spielverlauf kommt Marius Schmidinger ungehindert zum Torschuss, welcher allerdings problemlos vom Torwart der Gäste gehalten wurden. Beim FC Maitenbeth hat der Spielführer Robert Grassl noch die aussichtsreichste Torchance. Dessen Schuss aus 16 Metern verfehlte nur knapp das linke Kreuzeck. 

Die Gäste starten nach Halbzeitpause energisch. Das Spiel dreht sich zunehmend in Richtung der Schnaitseer Hälfte. In der 53. Minute passt Robert Grassl den Ball ungehindert von der Grundlinie zu dem im 16er lauernden Bernd Kleber, welcher die Hereingabe direkt im langen Toreck zum 2:2-Ausgleich versenkt. Die Gäste halten den Druck weiterhin aufrecht. Christian Sigl kommt, erneut ungehindert, zum Kopfball im Strafraum, welcher allerdings ohne Probleme vom Keeper Benedict Nachbar gefangen wurde. Die Heimmannschaft kann sich zunehmend ins Spiel zurückkämpfen. Nach einem Eckball der Gastgeber kommt Sebastian Reinthaler glücklich mit dem Hinterkopf an den Ball und köpft diesen ins kurze Eck – die erneute Führung zum 3:2. In den folgenden 20 Minuten erarbeitet sich keine der beiden Mannschaften nennenswerte Torchancen. In der 83. Minute schließt Michael Grziwacz aus 20 Metern in einem spitzen Winkel ab. Der Keeper der Maitenbether kann den Ball nicht sicher halten. Der Abpraller erreicht Bernhard Waldmann der sofort versucht den Ball in das, zu diesem Zeitpunkt noch leere, Tor zu schießen. Statt dem Tor trifft er aber einen Maitenbether Abwehrspieler, von welchem der Ball über die Latte abgeleitet wird. Bei der anschließenden Ecke ist erneut Sebastian Reinthaler mit dem Kopf zur Stelle. Dieses Mal mit der Vorderseite, aber erneut mit erfolgreichen Ausgang – dem Treffer zum 4:2 Endstand.

 

Zuschauer: ca. 60

Schiedsrichter: Nicolas Junk 

 

Pressebericht

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare