TSV mit starken Schlussminuten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aßling ging nach nur zwei Spielminuten durch Robert Pröschel in Führung. Sebastian Dichtler foulte Jakob Gruber im eigenen Strafraum und den anschließenden Elfmeter versenkte Pröschel eiskalt zur 1:0-Führung.

Die Gastgeber zeigten sich zweikampfstark und drängten nach dem frühen Treffer auf ein weiteres Tor. Die rund 65 Zuschauer mussten auch nicht lange warten, denn Florian Huber erzielte in der 11. Minute das 2:0. Pröschel schickte von der Mittellinie Robert Palmhöfer auf der rechten Außenbahn, dieser passte mustergültig in die Mitte und Huber vollendete zum zweiten Treffer.

Unglücklich aus Sicht der Hausherren dann der Anschlusstreffer durch Stefan Djermester in der 33. Minute. Ein Pressball landete beim Torschützen und dieser konnte fast unbedrängt flach zum 2:1 einschieben.  

Die noch in Halbzeit eins bis auf den Anschlusstreffer harmlosen Maitenbether, beteiligten sich in der zweiten Hälfte deutlich mehr und waren dem Augleich, wie beispielsweise beim Schuss von Robert Grassl in der 47. Minute oder beim Aluminiumtreffer von Djermester in der 55. Minute, sehr nahe.

Der TSV brachte die Führung jedoch bis in die Schlussphase und drehte dann nochmal richtig auf. Huber schaltete nach einem Abspielfehler der Maitenbether am schnellsten, schnappte sich die Kugel und vollendete seinen Sprint aufs Gästetor mit dem dritten Treffer für die Aßlinger Jungs (86. Minute). In der vorletzten Spielminute legte Gruber einen Freistoß auf Taulant Rexhepi zurück und dieser hämmerte die Kugel aus 20 Metern direkt unter die Latte zum 4:1-Endstand.

 

(sre/cs)

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare