SVO weiter ohne Treffer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Die Hausherren starteten besser in die Partie und dominierten in der Anfangsviertelstunde. Hans-Peter Schiedermeier hatte in der 12. Minute nach einem Zuspiel von Christian Dirscherl, als er allein vor Schlussmann Alexander Schilk auftauchte, die Möglichkeit zum Führungstreffer, vergab aber. Oberndorf arbeitete sich mit der Zeit ins Spiel, konnten jedoch nur durch Standards, wie dem Freistoß von Martin Anzenberger aus halb rechter Position, gefährlich werden (23. Minute).

Eine riesen Chance hatte Marinus Kirmaier, als die Flanke von Stefan Eisner auf den langen Pfosten kam und der herein sprintende Kirmaier die Kugel mit dem Kopf auf Keeper Schilk brachte (34. Minute). Nur knapp fünf Minuten später verpassten gleich drei freistehende Ostermünchner die Flanke von Hubert Aumiller. Es fehlte den SVO-Angriffen irgendwie an Präzision um sie erfolgreich abzuschließen . Sie waren vor dem Tor zu harmlos. Die Gäste stellten die Offensivarbeiten bis zur Halbzeitpause fast komplett ein.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es einige Zeit bis beide Teams aktiver wurden. Die ersten Chancen erspielte sich der Gastgeber. Nach gut einer Stunde setzte SVO-Schlussmann Georg Maier einen weiten Abschlag, der zwar seinen Mitspieler Dirscherl nicht erreichte, aber Torwart Schilk konnte außerhalb des Strafraums mit dem Kopf nicht sicher klären und daraufhin kam Patrick Grabl an den Ball. Er verdrippelte sich jedoch und so brachte auch dieser Angriff keine Entscheidung. In den folgenden zwanzig Minuten wurden weitere Gelegenheiten seitens der Hausherren rücksichtslos vergeben. Oberndorf brachte spielerisch wenig zu Stande.

Die beste Möglichkeit des SVOs in der 85. Minute hatte Philipp Sedlmaier, doch sein Schuss ging knapp drüber. Auch im fünften Spiel hintereinander konnte die Lohmaier-Truppe kein Tor erzielen.

 

 (sre)

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 3

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare