Vorbericht: SV Gendorf Burgkirchen - FC Mühldorf II

Entgegengesetzte Formkurven

+
Vorbericht: SV Gendorf Burgkirchen - FC Mühldorf II

Beim kommenden Gegner der Reserve des FC Mühldorf stimmte zuletzt der Ertrag. Ist der Gast für das Aufeinandertreffen mit dem SV Gendorf Burgkirchen gewappnet? Der SV Gendorf Burgkirchen siegte im letzten Spiel gegen den SV Weidenbach mit 2:0 und liegt mit 50 Punkten weit oben in der Tabelle. Die 16. Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für den FC Mühldorf II gegen den SV Schwindegg. Im Hinspiel hatte Burgkirchen einen klaren 7:0-Erfolg gelandet.

Mit beeindruckenden 66 Treffern stellt der Gastgeber den besten Angriff der A-Klasse 4. Angesichts der guten Heimstatistik (7-1-3) dürfte der SV Gendorf Burgkirchen selbstbewusst antreten.

Mit 78 Toren fing sich der FC Mühldorf II die meisten Gegentore der A-Klasse 4 ein. Mit lediglich 19 Zählern aus 23 Partien steht die Mühldorfer Zweite kurz vor dem Ende der Saison auf dem Abstiegsrelegationsrang. In der Fremde ist bei Mühldorf noch Sand im Getriebe. Erst zehn Punkte sammelte man bisher auswärts.

Beim SV Gendorf Burgkirchen sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Viermal in den letzten fünf Spielen verließ der SV Gendorf das Feld als Sieger, während der FC Mühldorf II in dieser Zeit sieglos blieb. Fünf Niederlagen trüben die Bilanz von Burgkirchen mit ansonsten 16 Siegen und zwei Remis. Von der Offensive des SVG geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Gegen den FC Mühldorf II sind für den SV Gendorf Burgkirchen drei Punkte fest eingeplant.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 4

Kommentare