Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Entscheidung fällt nach der Pause

„A gmade Wiesn“: Oberbergkirchen feiert Kantersieg gegen Taufkirchen

Bilder vom Spiel TSV Fridolfing gegen SV Oberbergkirchen.
+
Der SV Oberbergkirchen feierte einen klaren Sieg gegen den TSV Teisendorf.

Nach den beiden eher „schmutzigen“ Siegen in den Vorwochen musste es sicherlich ein Ziel des SVO sein, durchgehend eine konstant gute Leistung aufzuzeigen. Dies gelang den Gastgebern am Sonntag und so stand am Ende ein klarer 6:1-Heimsieg gegen den TSV Taufkirchen auf der Anzeigetafel.

Die Gastgeber starteten gleich fulminant in die erste Spielhälfte. Den ersten Aufreger gab es gleich in der fünften Minute, als Thomas Göller einen Freistoß aus rund 20 Metern an die Latte knallte. In der 17. Minute war es dann soweit: Eckball von der linken Seite. Der am langen Fünfereck postierte Andreas Nicklbauer stand ideal und wuchtete den Ball per Kopf zum Führungstreffer in die Maschen.

Taufkirchen gleicht aus - Huber schlägt direkt zurück

In weiterer Folge dominierten die Rot-Weißen aus Oberbergkirchen weiter das Spiel, eher unerwartet musste man aber dann in der 31. Minute den Ausgleich hinnehmen. Nach einem groben Fehler im Aufbauspiel verloren die Rot-Weißen den Ball, der linke Flügel der Taufkirchner flankte ungehindert zur Mitte, von wo aus Andreas Mittermaier den Ball im vollen Lauf ins Tor beförderte. Von diesem Gegentreffer völlig unberührt spielten die Oberbergkirchner weiter nach vorne und bereits zwei Minuten später war die Führung wiederhergestellt. Tobias Huber nahm sich an der Strafraumgrenze ein Herz und jagte den Ball über den zu weit vorne postierte Gästegoalie unter die Latte (33. Minute).

Beim Stand von 3:1 wurden dann die Seiten gewechselt und Oberbergkirchen startete erneut explosiv. Nach einer schönen Kombination flankte Thomas Göller scharf zur Mitte. Dort kam Johannes Schweiger am rechten Fünfereck ideal zum Ball und jagte diesen ins rechte Eck (47. Min.). Keine zehn Minuten dauerte es und die Heimelf konnte erneut jubeln: es war Thomas Göller der aus rund 15 Metern mittels eines platzierten Schusses den Ball im rechten Eck versenkte (53. Min – 4:1).

Oberbergkirchen schraubt das Ergebnis zum Schluss in die Höhe

Trotz des deutlichen Rückstandes versuchten die Gäste aus Taufkirchen weiter mitzuspielen, es fehlte an diesem Tag aber die Klasse und Dynamik, um mit den Oberbergkirchnern mithalten zu können. In der 78. Minute erzielte dann der eben zuvor eingewechselte Stefan Langner das 5:1, indem er eine Hereingabe von der rechten Seite sehenswert volley nahm. Für den routinierten Joker immerhin schon der vierte Treffer im fünften Spiel. Den Schlusspunkt setzte dann Matthias Greimel per Elfmeter. Stefan Langner wurde zuvor im Strafraum regelwidrig von den Beinen geholt (88. Min.).

Im Resultat feierten die Rotweißen einen verdienten 6:1 Sieg, wenn auch das Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen ist. Die Oberbergkirchner sollten jetzt danach trachten diese gute Form zu konservieren und am Boden zu bleiben, um für das kommende Wochenende stattfindende Derby gegen Zangberg gewappnet zu sein.

SV Oberbergkirchen

Kommentare