Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorbericht: SG Zangberg-Ampfing - TSV Neumarkt St. Veit II

Greift Neumarkt St. Veit II bei Zangberg-Ampfing nach den Sternen?

A-Klasse 4
+
Vorbericht: SG Zangberg-Ampfing - TSV Neumarkt St. Veit II

Der Zweitvertretung von Neumarkt St. Veit steht bei der SGZA eine schwere Aufgabe bevor. Die SG Zangberg-Ampfing strich am Sonntag drei Zähler gegen SpVgg Jettenbach ein (2:0). Am letzten Spieltag hat es der TSVN II nun endlich geschafft: Gegen TSV Taufkirchen/Inn fuhr das Team mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den ersten Dreier dieser Saison ein.

Mehr als Platz sechs ist für Zangberg-Ampfing gerade nicht drin. Die Spielgemeinschaft Zangberg-Ampfing präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 31 geschossene Treffer gehen auf das Konto des Heimteams. Nach elf Spielen verbucht die SGZA sechs Siege, ein Unentschieden und vier Niederlagen auf der Habenseite. Sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für die SG Zangberg-Ampfing dar.

Auf fremdem Terrain reklamierte der TSV Neumarkt St. Veit II erst einen Zähler für sich. Mit lediglich sechs Zählern aus elf Partien steht die Neumarkter Zweite auf dem Abstiegsplatz. Wo bei der Neumarkter Reserve der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die neun erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. In den letzten fünf Spielen schaffte die Zweite des TSV Neumarkt St. Veit lediglich einen Sieg.

Die Spielzeit der Reserve des TSV Neumarkt St. Veit war bislang von großer Defensivnot geprägt. Können die Gäste den Schalter ausgerechnet im nächsten Spiel umlegen, zählt Zangberg-Ampfing doch zu den torgefährlichsten Mannschaften der Liga?

Für Neumarkt St. Veit II wird es sehr schwer, bei der SGZA zu punkten.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare