Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Seit neun Spielen ohne Sieg

Taufkirchen kommt gegen Neumarkt/Egglkofen nicht über ein Remis hinaus

Ein Ball liegt auf einem Fußballplatz.
+
Fußball (Symbolbild).

Wieder nur unentschieden für den TSV Taufkirchen. Das siebte mal in dieser Saison teilt sich der TSV die Punkte und ist nunmehr seit neun Spielen in Folge ohne Sieg. Gegen den TSV Neumarkt/Egglkofen musste man erst ganz am Schluss den schmerzhaften Ausgleich hinnehmen.

Neumarkt-St. Veit - Zu Beginn des Spiels waren beide Mannschaften vorsichtig und nervös. Besser ins Spiel kam dann aber die Heimmannschaft, wobei die bessere Spielveranlagung bei den Gästen lag. Der erste Ball der in Richtung Heim-Keeper Richter kam war drin. Doch der Ball kam keineswegs von einem Gästespieler, sondern Thomas Steinhubers missglückte rettungstat aus 20m landete unhaltbar im Tor.

Mayerhofer vergab vom Elfmeterpunkt

Doch Taufkirchen fand jetzt ins Spiel und kam nach einen von mehreren guten Spielzügen zum Ausgleich. Steinhuber machte sein Eigentor wieder gut und glich nach toller Hereingabe von Wimmer aus zum 1:1 Nur wenig später verschoss Manuel Mayerhofer einen von Mittermaier verursachten Foulelfmeter bzw. Daniel Richter konnte halten.

Richter war auch später noch einmal gefordert als er einen Schuss fast schon unmöglich mit der Fußspitze retten konnte. Kurz vor dem Pausenpfiff war sich Mittermaier noch einmal in einen Schuss aus 5 Meter und konnte für seinen geschlagenen Keeper blocken. So ging es mit diesem Ergebnis auch in die Pause.

Taufkirchen hatte vor der Pause noch die großer Chance zum Sieg

Nach der Pause war Taufkirchen die etwas aktivere und aggressivere Mannschaft und drehte nach gut 60 Minuten die Partie. Wieder war es Steinhuber, der sein Team jubeln ließ. In der Folge übernahm aber dann Neumarkt/Egglkofen das Spiel in die Hand und erspielte sich mehr und mehr Übergewicht. Taufkirchen wirkte immer mehr müde und ausgelaugt, sodass man nicht mehr viel gegenzusetzen hatte.

Dank einigen tollen Paraden von Richter oder schwachen Abschlüssen des Gastes hielt die Führung Bestand. Doch wenige Minuten vor dem Ende dann doch noch der Ausgleich. Nach einem durcheinander im Strafraum landete der Ball nach Lattenschuss bei Maxi Gruber. Dessen abgefälschter Schuss landete genau im Eck.

Mit dem Schlusspfiff dann noch die Monsterchance für Taufkirchen auf den Sieg. Huber lief allein von rechts auf das Tor zu, zögerte aber zu lange mit dem Abspiel in die Mitte und schloss dann selber ab, aber neben das Tor.

So stand am Schluss mal wieder das Unentschieden für des TSV.

PM TSV Taufkirchen

Kommentare