Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Glücklicheres Ende für die Gäste

Last-Minute-Derbysieg: Taufkirchen feiert knappen Erfolg in Kraiburg

Gesperrter Fußballplatz
+
Der TSV Taufkirchen gewinnt mit 2:1 beim TV Kraiburg.

Ein zum Ende hin immer hektischeres Derby endete mit dem glücklicheren Ende für den TSV Taufkirchen.

Kraiburg - In den ersten 20 Minuten war Kraiburg noch nicht richtig auf dem Platz, doch Taufkirchen dafür von Anfang an voll und ganz bereit, für den Derbysieg alles zu geben. Bereits mit der ersten richtigen Chance im Spiel die Führung der Gästemannschaft durch Hochreiter, nach tollen Pass von Steinhuber. Zum Ende der ersten Halbzeit hin kam Kraiburg immer besser ins Spiel und setzten sich oftmals in der Gegnerhälfte fest. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es zwei Aufreger: Erst tauchte Felix Weber 20m vor dem Tor auf und der herauseilende Gästekeeper konnte zwar klären, aber mit viel Glück dass er nicht mit Rot vom Platz musste, denn bei der Rettungstat war eine Hand mit im Spiel. Nur eine Minute später wieder Weber der allein auf Richter zuläuft, dieses mal war Richter fair der Sieger und zeigte eine weltklasse Parade.

Taufkirchen trifft in letzter Minute zum Sieg

Nach der Pause war Kraiburg weiter am Drücker, doch Taufkirchen kämpfte weiter um die knappe Führung zu verteidigen. Nach einer Stunde kam dann Kraiburg zum nicht unverdienten Ausgleich durch Weber nach Querpass von Fabian Kies. Ab diesen Zeitpunkt stieg die Derbystimmung auf und neben dem Platz mehr und mehr. Taufkirchen versuchte, sicher zu stehen und einzelne Nadelstiche nach vorne zu setzen. Kraiburg versuchte jetzt voll auf Sieg zu spielen, kam aber selten gefährlich vors Tor.
Am Ende sollten zwei Situationen das Spiel entscheiden: Denes Hölzl konnte einen Steilpass vor seinen Gegenspieler erlaufen und buchsierte den Ball mit der Picke aus 14 Metern ins lange Eck zum viel umjubelten Siegtreffer für Taufkirchen.
Doch mit dem Schlusspfiff noch die Riesenchance zum erneuten Ausgleich, als ein Schuss vom Innenpfosten auf der Torlinie entlangrollte und dann doch noch geklärt werden konnte.

Pressemitteilung TSV Taufkirchen

Kommentare