Vorbericht: TSV Marktl/Inn - FC Kirchweidach

Dicker Brocken für Marktl

+
Vorbericht: TSV Marktl/Inn - FC Kirchweidach

Der FC Kirchweidach trifft am Samstag (15:30 Uhr) auf den TSV Marktl/Inn. Marktl trennte sich im vorigen Match 1:1 von der SG Zangberg-Ampfing. Kirchweidach dagegen siegte im letzten Spiel gegen die Reserve des SV 1966 Kay mit 2:1 und belegt mit 25 Punkten den elften Tabellenplatz. Im Hinspiel hatte der FCK die Nase vorn und verbuchte einen 3:1-Sieg.

Ein kleiner Hoffnungsschimmer für den TSVM: Von den insgesamt 13 Zählern wurden immerhin neun Punkte auf heimischem Boden geholt. Der Gastgeber findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 21. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der Turn- und Sportverein aus Marktl am Inn kann einfach nicht gewinnen. Drei Siege, vier Remis und neun Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des TSV Marktl/Inn bei. Marktl muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel.


In der Fremde sammelte der FC Kirchweidach erst acht Zähler. Der Gast befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen acht Punkte. Der Fußball-Club Kirchweidach förderte aus den bisherigen Spielen sieben Siege, vier Remis und fünf Pleiten zutage. Der TSVM muss einen Galatag erwischen, um gegen Kirchweidach etwas auszurichten. Angesichts der gegnerischen Formstärke und der Tabellenposition ist der TSV Marktl/Inn lediglich der Herausforderer.




Kommentare