Vorbericht: SV Oberfeldkirchen - TSV Traunwalchen

Hat TSV Traunwalchen die Niederlage verdaut?

+
Vorbericht: SV Oberfeldkirchen - TSV Traunwalchen

In den letzten fünf Spielen sprang für SV Oberfeldkirchen nicht ein Sieg heraus. Gegen den TSV Traunwalchen soll sich das ändern. Beim SV 1966 Kay II gab es für SV Oberfeldkirchen am letzten Spieltag nichts zu holen. Am Ende stand eine 2:3-Niederlage. Die sechste Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für den TSV Traunwalchen gegen den SV Kirchanschöring II. Im Hinspiel hatte Traunwalchen das heimische Publikum mit einem 2:1 jubeln lassen.

In der Verteidigung von SV Oberfeldkirchen stimmt es ganz und gar nicht: 52 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Die Heimbilanz von Oberfeldkirchen ist ausbaufähig. Aus zehn Heimspielen wurden nur elf Punkte geholt. Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert das Heimteam knapp im gesicherten Bereich. Der Aufsteiger verbuchte insgesamt sieben Siege, vier Remis und elf Niederlagen.

Die Angriffsreihe des TSV Traunwalchen lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 47 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Kurz vor Saisonende besetzt der Gast mit 40 Punkten den vierten Tabellenplatz.

Angesichts der schwächelnden Defensive von SV Oberfeldkirchen und der ausgeprägten Offensivstärke des TSV Traunwalchen sind die Karten im Vorfeld klar verteilt. Die letzten drei Spiele alle verloren: Oberfeldkirchen braucht unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis. Ob das gegen Traunwalchen gelingt, ist zu bezweifeln, gewann der Turn- und Sportverein Traunwalchen immerhin dreimal in den letzten fünf Spielen. SV Oberfeldkirchen ist der Underdog im Aufeinandertreffen mit dem TSV Traunwalchen, hat der formstarke Gegner doch in der Tabelle die Nase vorn.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 5

Auch interessant

Kommentare