Vorbericht: TSV Stein St. Georgen - SV Oberfeldkirchen

Gelingt TSV Stein St. Georgen die Wiedergutmachung?

Vorbericht: TSV Stein St. Georgen - SV Oberfeldkirchen
+
Vorbericht: TSV Stein St. Georgen - SV Oberfeldkirchen

TSV Stein St. Georgen will gegen Oberfeldkirchen die schwarze Serie von fünf Niederlagen beenden. TSV Stein St. Georgen musste am letzten Spieltag die elfte Niederlage einstecken, will aber auch dieses Mal wieder alles geben, um endlich den ersten Saisonsieg zu feiern. Zuletzt kassierte der SVO eine Niederlage gegen den SV Surberg – die siebte Saisonpleite. Im Hinspiel strich SV Oberfeldkirchen die volle Punktzahl ein und feierte einen 3:0-Erfolg über TSV Stein St. Georgen. Ein Fingerzeig für das Rückspiel?

Mit lediglich zwei Zählern aus 13 Partien steht TSV Stein St. Georgen auf dem Abstiegsplatz. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des Heimteams ist deutlich zu hoch. 45 Gegentreffer – kein Team der A-Klasse 5 fing sich bislang mehr Tore ein.

Auf fremdem Terrain reklamierte Oberfeldkirchen erst fünf Zähler für sich. Die Gäste stehen aktuell auf Position elf und haben in der Tabelle viel Luft nach oben. Im Sturm des SVO stimmt es ganz und gar nicht: Zwölf Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen.

Wenn TSV Stein St. Georgen den Platz betritt, fallen viele Tore. Nur landen die meisten im Kasten von TSV Stein St. Georgen (45). Aber auch bei SV Oberfeldkirchen ist die Verteidigung anfällig für Gegentreffer (29).

Dieses Spiel wird für TSV Stein St. Georgen sicher keine leichte Aufgabe, da Oberfeldkirchen zwölf Punkte mehr aus den bisherigen Spielen sammelte.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Kommentare