FA Trostberg - TSV Waging am See II (2:3)

Befreiungsschlag bei TSV 1888 II

+
FA Trostberg - TSV Waging am See II (2:3)

Die FA Trostberg und die Reserve des TSV Waging am See boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 2:3. Die Ausgangslage sprach für Waging II, was sich mit einem knappen Sieg auch bestätigte. Das Hinspiel hatte der Gast für sich entschieden und einen 6:1-Sieg gefeiert.

Mit dem Ende der Spielzeit strich die Zweite der Waginger gegen Trostberg die Optimalausbeute ein.


Die Hintermannschaft der FAT steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 66 Gegentore kassierte der Gastgeber im Laufe der bisherigen Saison. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen den TSV 1888 II – die FA Trostberg bleibt weiter unten drin.

Der TSV Waging am See II schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 51 Gegentore verdauen musste. Die Reserve der Waginger macht nach dem Erfolg in der Tabelle Boden gut und rangiert nun auf Position 18. Nach sieben Spielen ohne Sieg bejubelte die Waginger Reserve endlich wieder einmal drei Punkte. Die Waginger Zweite bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, drei Unentschieden und zehn Pleiten. Am kommenden Freitag trifft Trostberg auf den TSV Petting, Waging II spielt tags darauf gegen die SG Chieming-Grabenstätt.




Kommentare