+++ Eilmeldung +++

Attentätern sollten einen großen Anschlag durchzuführen

Berichte: Deutsche Behörden vereitelten IS-Anschlag auf großes Musikfestival

Berichte: Deutsche Behörden vereitelten IS-Anschlag auf großes Musikfestival

TSV Waging am See II - SV Erlstätt 0:0

Unentschieden zwischen Waging und Erlstätt

Waging - Zwei starke Torhüter und Offensivabteilungen mit Ladehemmung sorgten dafür dass das Gastspiel des SV Erlstätt beim TSV Waging II torlos blieb.

Die Partie begann recht ausgeglichen mit etwas mehr Spielanteilen für den SV Erlstätt. Den ersten Warnschuss gab Florian Schwangler in der 16 Minute mit einem Freistoß aus 35 Metern ab. Kurz danach versuchte es Luis Alvarez Ochoa auch mit einem Fernschuss den Torhüter Tobias Freimoser nicht festhalten konnte. Sherif Lie schaffte es aber nicht den abgewehrten Ball über die Linie zu befördern.

In der 25. Minute wurde Luis Alvarez Ochoa in die Gasse geschickt, verstolperte den Ball aber in aussichtsreicher Position. Die Gäste waren in dieser Phase die bessere Mannschaft. Genau in diesem Spielabschnitt vertändelten Thomas König und Sarwat Kurshed Ibrahim den Ball in der Abwehrzone.  Im Nachsetzen wurde der Waginger Angreifer gerade noch abgeblockt. 

Die anschließende Ecke köpfte Phil Parthum am langen Pfosten aus kurzer Distanz knapp am Tor vorbei. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte sich Erlstätts Kapitän Peter Krzywda auf der linken Außenbahn durch. Seine scharfe Hereingabe landete bei Julius Kumpfmüller der auf Sherif Lie ablegte. Heraus kam aber wieder nur ein harmloser Torschuss des ansonsten so treffsicheren SVE Angreifers.

Unverändertes Bild auch in der zweiten Halbzeit

Auch im zweiten Durchgang konnte keine der beiden Mannschaften überzeugen. Der starke Wind tat sein übriges dazu. Die erste Chance hatte Andreas Dangl in der 50. Minute. Einen Freistoß von Luis Alvarez Ochoa köpfte er aus kurzer Distanz am Tor vorbei.

Mit einer starken Parade wehrte Keeper Tobias Freimoser einen scharf angesetzten Torschuss von Luis Alvarez Ochoa aus 16 Metern ab (57.) Der Gegenangriff brachte brachte den Seerosen einen Freistoß ein. Florian Schwangler zirkelte den Ball in den Strafraum. 

Service:

Bennet Fiedel, der fasst ungedeckt an das Leder kam, schoss per Volleyabnahme knapp am Pfosten vorbei. In der 69. Minute wurde Sherif Lie steil geschickt. An diesem Tag fehlte aber der richtige Zug zum Tor. Zunächst wurde er abgeblockt, den Nachschuss jagte Luis Alvarez Ochoa am Kasten vorbei.

Wieder ein völlig unnötiger Ballverlust im Aufbauspiel des SVE lud die Hausherren zum Toreschießen ein. Der Pass von Thomas König wurde von Bennet Fiedel abgefangen aber auch aus 15 Metern über die Querlatte gesetzt.

Die größte Gefahr ging von den Freistößen von Routinier Florian Schwangler aus. Einen solchen aus 25 Metern entschärfte Erlstätts Torsteher Martin Krutzenbichler.

SVE -Torwart Krutzenbichler hält den Punkt fest

Kurz danach versuchte sich Florian Sternhuber am ruhenden Ball. Den gut geschossenen Freistoß aus 22 Metern fischte Martin Krutzenbichler mit einer tollen Parade aus dem Kreuzeck. Vor dem Abpfiff hatte Sherif Lie auf Erlstätter Seite noch zwei top Chancen die nicht genutzt wurden. Am Ende der Partie wehrte Martin Krutzenbichler noch einen Torschuß von Phil Parthum zur Ecke ab.

Aufgrund der Mehrzahl der Chancen wäre ein Auswärtssieg für den SV Erlstätt durchaus möglich gewesen. Letztendlich muss man aber von einem gerechten Unentschieden berichten, da auch die Hausherren gute Einschussmöglichkeiten hatten

-

Pressemitteilung SV Erlstätt (MF)

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare