Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SVW-Spieler per Rettungswagen ins Krankenhaus

Trotz Hütter-Doppelpack: Waldhausen gegen Obing II mit dritten Remis in Serie

Der SV Waldhausen kam in seinem Heimspiel gegen den TV Obing II nicht über ein 2:2-Remis hinaus
+
Der SV Waldhausen kam in seinem Heimspiel gegen den TV Obing II nicht über ein 2:2-Remis hinaus.

Mit dem 2:2-Unentschieden gegen die 2. Mannschaft des TV Obing reichte es für den SV Waldhausen zum dritten Mal in Folge nur zu einer Punkteteilung. In der Partie, die sehr unter den widrigen äußeren Verhältnissen litt, schaffte es keine der beiden Mannschaften, die Entscheidung zu ihren Gunsten herauszuschießen.

Schnaitsee - Das 1:0 legten dabei die Gäste bereits nach 10 Minuten vor, als Maximilian Zehentner einen Pass in die Gasse aufnahm und die Kugel in die Waldhauser Maschen setzte.

Hütter mit dem Ausgleich für den SV Waldhausen

Die geschockten Hausherren hielten allerdings sofort dagegen und hatten drei Minuten später bei einem Oberschuss nach guter Vorarbeit von Georg Hütter bereits den Ausgleich auf dem Schlappen.

Dieser fiel dann in der 16. Spielminute als Tobias Ober mit einem Pass Georg Hütter ideal in Szene setzte, der vor dem herausgeeilten Keeper Laxganger an der Strafraumgrenze an die Kugel kam und zum Gleichstand einnetzte.

Zehentner konterte mit seinem zweiten Treffer Doppelpacker Hütter

In der Folge übernahmen die Hausherren mehr und mehr das Kommando und erspielten sich etwas Übergewicht, aus dem sich in der 26. Minute der 2:1-Führungstreffer ergab, bei dem Youngster Hütter mit einem Freistoß in die Obinger Maschen traf.

Zum Leidwesen von SVW-Interimscoach Klaus Seidl hielt diese Führung aber nur kurz, denn im direkten Gegenzug konnte Maximilian Zehentner bei einer optimalen Hereingabe von der rechten Seite durch die Beine von SVW-Keeper Hüttl zum 2:2 einschieben.

Rettungswagen-Einsatz in Waldhausen

Kurz vor dem Seitenwechsel war das Match noch von einer Ellenbogenverletzung von SVW-Defensivmann Konstantin Deibl überschattet, der mit dem Rettungswagen ins Trostberger Krankenhaus gebracht werden musste.

Obwohl sich die Hausherren im zweiten Abschnitt zwar redlich bemühten und mit dem Mute der Verzweiflung alles versuchten, blieb es bis zum Schlusspfiff trotz Gelegenheiten für die Hausherren durch Thiemo Leupoldt (60.) und Georg Hütter (84.) bei der am Ende gerechten Punkteteilung.

PM SV Waldhausen

Kommentare