Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Seit 14 Spielen ungeschlagen

Goldenes Tor per Elfmeter: Schnaitsee entscheidet Gemeindederby für sich

Christoph Hütter (blaues Trikot, SVW ) und Thomas Unterpointner ( TSV Schnaitsee ) in Aktion.
+
Christoph Hütter (blaues Trikot, SVW ) und Thomas Unterpointner ( TSV Schnaitsee ) in Aktion.

Der SV Waldhausen hat sein Heimspiel gegen den Tabellenführer TSV Schnaitsee mit 0:1 verloren. In einer ausgeglichenen Partie vor 400 Zuschauern bei bestem Fußballwetter erzielt Tobias Gmeindl per Elfmeter das Tor des Tages. 

Schnaitsee - Von Beginn an entwickelte sich eine lebhafte Partie. Die Gäste aus Schnaitsee wurden ihrer Favoritenrolle gerecht, übernahmen die Initiative und drängten auf den Führungstreffer.

Torchancen auf beiden Seiten

In den ersten zwanzig Minuten ließen die Gäste beste Gelegenheiten zur Führung aus. In der 7. Minute verzog TSV-Akteur Thomas Unterpointner aus kurzer Distanz, nur fünf Minuten später setzte Lukas Lamprecht einen Kopfball über das Gehäuse und in der 19. Minute konnte Michael Kirmaier einen Gmeindl-Schuss im letzten Moment entschärfen. Die Hausherren kamen nach 25 Minuten besser in die Partie und versuchten ihrerseits Torchancen zu kreieren. Die beste Gelegenheit zur Führung für den SV Waldhausen vergab kurz vor der ersten Halbzeit Georg Hütter nach Vorlage von SVW-Kapitän Thiemo Leupoldt per Kopf (38.)

In der zweiten Halbzeit kamen die Hausherren mit mehr Schwung aus der Kabine und übernahmen das Zepter. Kacmar, Lochner & Co. kombinierten jetzt gefälliger, gewannen mehr Zweikämpfe im Mittelfeld und waren die spielbestimmende Mannschaft. Nach schöner Vorarbeit von Martin Lochner scheiterte Georg Hütter erneut per Kopf (57.) Die Gäste aus Schnaitsee zogen sich in dieser Spielphase mehr zurück und versuchten durch Konter über Ihre schnellen Offensivkräfte für Gefahr zu sorgen. In der 72. Minuten hatten viele SVW-Fans den Torschrei schon auf den Lippen als Lukas Kacmar einen Abpraller aus sechs Metern neben das Gehäuse setzte.

Elfmeter entscheidet das Spiel

Mittlerweile war das Unentschieden gegen den Ligaprimus mehr als gerechtfertigt und viele Zuschauer gingen von einer gerechten Punkteteilung aus, ehe es in der 85. Minute zur spielentscheidenden Szene kam: Nach einem Steilpass von Lukas Lamprecht auf Tobias Fritz knallte dieser Nahe der Strafraumgrenze mit dem heranstürmenden SVW-Torhüter Manuel Hüttl zusammen. Schiedsrichter Frank Hämmerlein sah das Foul im Sechzehner, zeigte Manuel Hüttl die Gelbe Karte und entschied auf Strafstoß. Eine diskussionswürdige Entscheidung, welche auf Seiten der Hausherren zu heftigen Protesten führte. TSV-Stürmer Tobias Gmeindl nutze die Gelegenheit und verwandelte den Elfmeter souverän zum Sieg für den TSV Schnaitsee.

PM SV Waldhausen

Kommentare