Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SVW-Schlussmann Hüttl verhinderte schlimmeres

Beim letzten Spiel von Interimstrainer Seidl: Waldhausen verliert gegen Garching

Der SV Waldhausen kam in seinem Heimspiel gegen den TV Obing II nicht über ein 2:2-Remis hinaus
+
Der SV Waldhausen verlor das letzte Spiel unter Interimstrainer Klaus Seidl verdient mit 0:1.

Der SV Waldhausen hat in der letzten Partie von Interimstrainer Klaus Seidl seine Auswärtspartie beim Tabellenzwölften TUS Alztal Garching verdient mit 0:1 verloren und enttäuschte spielerisch auf ganzer Linie.

Garching - Von Spielbeginn an ließen die Hausherren keinen Zweifel aufkommen, dass Sie die Partie gewinnen wollten.

Koch brachte den TuS Alztal Garching in Führung

Die Mannschaft von Trainer Patrick Burger präsentierte sich lauf- und zweikampfstark und erzielte bereits nach zwei Minuten den Führungstreffer als TUS-Stürmer Johannes Koch nach einem Steilpass seinen Bewacher Jonas Seidl im Laufduell abschüttelte und SVW-Torwart Manuel Hüttl überwand.

In der zehnten Minute scheiterte SVW-Akteur Georg Hütter aus kurzer Distanz an TUS-Schlussmann Niklas Turtschan und vergab die Möglichkeit auf den Ausgleich. In der Folge vergaben die Hausherren beste Gelegenheiten die Begegnung bereits in der ersten Halbzeit zu entscheiden.

Schmeichelhafter Rückstand zur Pause für den SV Waldhausen

Vor allem TUS-Stürmer Johannes Koch präsentierte sich in Spiellaune und ließ in der 21. Minute die nächste Top-Gelegenheit liegen als er allein vor SVW-Torwart Manuel Hüttl vergab.

In der Folge vergab die Heimmannschaft beste Gelegenheiten und der SV Waldhausen ging nach 45 Minuten mit einem schmeichelhaften Rückstand in die Halbzeit. Im zweiten Spielabschnitt bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild.

Hütter vergab die Riesenchance zum Ausgleich

Die Gäste-Mannschaft um Kapitän Thiemo Leupoldt war zwar bemüht jedoch nicht in der Lage, spielerisch ein Offensivspiel aufzuziehen, um Chancen zu kreieren. Die Begegnung plätscherte bis zur 65. Minute so vor sich hin, ehe SVW-Akteur Georg Hütter wie aus dem nichts auf einmal allein auf TUS-Torwart Niklas Turtschan zulief und scheiterte.

Ab diesem Zeitpunkt wurden die Hausherren auch wieder aktiver und vergaben Ihrerseits durch Johannes Koch in der 75. Minute eine gute Schuss-Chance. In der Schlussphase der Begegnung konnten sich die Gäste aus Waldhausen bei SVW-Schlussmann Manuel Hüttl bedanken, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel.

PM SV Waldhausen

Kommentare