Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

TSV zuhause mit weißer Weste

Zährl mit Doppelpack - Heiligkreuz feiert souveränen Heimsieg gegen Waldhausen

Eine deutliche Niederlage musste der SV Waldhausen gegen die SG Altenmarkt/Stein hinnehmen.
+
Nichts zu holen für den SV Waldhausen: Im Auswärtsspiel gegen den TSV Heiligkreuz setzte es eine 0:3-Pleite.

Der SV Waldhausen musste in der A-Klasse Gruppe 5 beim Auswärtsspiel in Heiligkreuz die zweite Niederlage in Folge hinnehmen, der gastgebende TSV dagegen hat mit dem 3:0-Erfolg gegen die Schützlinge von SVW-Interimscoach Klaus Seidl seine weiße Heimweste mit zwölf Punkten aus vier Spielen gewahrt und bleibt damit weiterhin auf Tuchfühlung mit Spitzenreiter Tittmoning.

Heiligkreuz - Schon nach zehn Minuten sorgte TSV-Routinier Dominik Hauser mit seinem Distanzschuss ins lange Eck des Waldhauser Tores für die 1:0-Führung der Hausherren, die kurz vorher SVW-Schlussmann Manuel Hüttl gegen den freigespielten Martin Volzwinkler gerade noch verhindert hatte.

TSV-Keeper Stockhammer rettete gegen Waldhausens Kailer

Mit diesem Vorsprung im Rücken erspielte sich der TSV gegen die im ersten Abschnitt im Offensivbereich harmlosen Gäste eine optische Überlegenheit, ohne aber etwas Zählbares herauszuholen. Die beste Chance auf den zweiten Treffer hatte ihr Goalgetter Martin Volzwinkler kurz vor dem Seitenwechsel, er zog die Kugel aber am langen Pfosten vorbei.

Auch nach dem Wechsel war es erneut Volzwinkler, der in der 58. Minute bei einem Konterangriff an Gästekeeper Hüttl scheiterte. Als der SVW nun etwas besser ins Spiel kam, hatten sie durch den eingewechselten Martin Kailer sogar die Chance zum Ausgleich, die Tobias Stockhammer im TSV-Kasten allerdings vereitelte.

Heiligkreuzer Zährl besorgte Doppelpack zum 3:0-Endstand

Endgültig auf die Siegerstraße brachte die Hausherren dann der wenige Minuten vorher eingewechselte Christan Zährl, der an der Strafraumkante abzog und die Kugel trocken in den Kasten knallte.

Die Gegenwehr der Waldhauser, die nach einer gelb-roten Karte für Jürgen Westerberger ab der 67. Minute mit einem Mann weniger auskommen mussten, war damit gebrochen. Den Schlusspunkt setzte schließlich in der 90. Minute Christian Zährl, der mit seinem zweiten Treffer den 3:0-Endstand besorgte.

Josef Pfenninger

Kommentare