Das Tor des Tages gelang Lucas Hartl

Seit einem Jahr ohne Sieg: SV Erlstätt verliert gegen Siegsdorf

Fußballer führt Ball auf einem Fußballplatz. (Symbolbild)
+
Fußball (Symbolbild)

Grabenstätt - Auch im letzten Ligaspiel des Jahres gelang dem SV Erlstätt kein Punktgewinn. Mittlerweile ist die Alexander Brandt-Elf seit genau einem Jahr ohne Punktgewinn in der A-Klasse 5.

Im Gegensatz zu den Spielen zum Ende des Kalenderjahres 2019, kann man den Akteuren seit dem Neustart immer vollen Einsatz attestieren. Jedoch zieht sich seit einem Jahr eine Verletzungsmisere durch den Kader. Ohne die verletzen Spielern und sonstigen Ausfällen, kann man dem Kader derzeit keine A-Klassen Tauglichkeit attestieren. Wenn sich in der Winterpause personell nicht maßgeblich etwas ändert, wird es mit dem Klassenerhalt sehr schwer werden.

Siegsdorf war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft

Im Heimspiel gegen den TSV Siegsdorf II waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Vor dem Tor zeigten sie jedoch eklatante Schwächen im Torabschluss. Anstelle das Spiel schon vorzeitig zu entscheiden, blieb es bis zum Spielende spannend. Die Partie begann mit ersten Torschüssen auf beiden Seiten. In der 14. Minute verfehlte Jonas Wirnshofer nach einem Einwurf den Ball. Max Beilhack scheitere aber frei vor dem Tor an Erlstätts Keeper Martin Krutzenbichler.

Kurz danach drängte Martin Krutzenbichler durch starkes Stellungsspiel einen Siegsdorfer Angreifer geschickt ab so dass Florian Maierhofer den Torschuss noch abblocken konnte. Nach 25 Minuten lies Jovan Cosic SVE Außenverteidiger Georg Schützinger stehen. Die starke Hereingabe schob Max Beilhack an der Kiste vorbei.

Merdan Cam verschießt einen Elfmeter

Wer so fahrlässig mit seinen Chancen umgeht, wird gerne mal vom Gegner dafür bestraft. So kam es dann auch fast kurz vor dem Halbzeitpfiff. Nach einem Diagonalpass drang Merdan Cam in den Strafraum ein. Torhüter Fabian Geiger kam zu spät und holte den Erlstätter Angreifer von den Beinen. Cam legte sich den Ball selbst auf den Elfmeterpunkt. Geiger machte seinen Fehler wieder gut und parierte den schwach getretenen Elfmeter von Merdan Cam.

Die erste Möglichkeit im zweiten Abschnitt erspielte sich dann wieder die Erdmann-Elf. Nach einem schönen Anspiel lupfte Jovan Cosic den Ball über den herausstürmenden Martin Krutzenbichler aber auch knapp über die Querstange. Kurz danach eine der wenigen Torchancen für den SV Erlstätt. Simon Werner zirkelte einen Freistoß von der linken Seite in Richtung TSV Tor. Fabian Geiger lies den Ball fallen, der Nachschuss wurde aber mit vereinten Kräften abgewehrt. In dieser Phase kam der SVE besser ins Spiel. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt gelang dem TSV das Tor des Tages.

Das Tor des Tages gelang Lucas Hartl

Ein Eckball von Kapitän Michael Freimoser segelte in Richtung kurzer Pfosten und Lucas Hartl setzte das Spielgerät zur 0:1 Führung ins kurze Eck in die Maschen. In der 66. Minute sah der eingewechselte TSV-Spieler Christian Ferstl von Schiedsrichter Christian Greim die gelbe Karte für eine Schwalbe im Strafraum. Das Spiel wurde nach dem Treffer nicht besser.

Auf Seiten der Hausherren reihte sich Fehlpass an Fehlpass. Die Brandt-Elf stand zu meist sehr hoch aber der Gegner wurde im Mittelfeld nicht attackiert. Die Gäste konnten mit den Freiheiten im Mittelfeld aber auch nicht all zu viel anfangen. Ein Konter des TSV landete beim eingewechselten Sebastian Reiter der aber aus abseitsverdächtiger Position knapp verzog (78.). Sechs Minuten vor Schluss holte sich Christian Ferstl wegen eines verzögerten Einwurfes noch die Ampelkarte ab. Die zahlenmäßige Überlegenheit konnten sie Hausherren aber nicht mehr in gute Torchancen oder eine Ergebniskorrektur ummünzen. So blieb es aufgrund der Vielzahl von Torchancen bei einem verdienten Dreier für den TSV Siegsdorf II.

Die Daten zum Spiel

Aufstellung: Martin Krutzenbichler - Florian Maierhofer, Jonas Wirnshofer, Georg Schützinger, Michael Muggenhamer - Bernhard Angerer, Thomas Kraja, Simon Werner, Merdan Cam, Andreas Dangl – Robert Oettl.

Eingewechselt: Tobias Muggenhamer

Bank: Tim Kallauka

Schiedsrichter: Christian Greim

Zuschauer: 50

Pressemitteilung SV Erlstätt

Kommentare