Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unterpointner trifft zum Sieg

Schnaitsee dreht das Spiel kurz vor Schluss - Fernsehturmkicker holen Dreier in Obing

Nach dem Auswärtssieg in Obing war die Freude beim TSV Schnaitsee groß.
+
Nach dem Auswärtssieg in Obing war die Freude beim TSV Schnaitsee groß.

Der TSV Schnaitsee hat den nächsten Sieg geholt und bleibt Tabellenführer. Bei der Reserve des TV Obing lag man fünf Minuten vor Schluss noch zurück, drehte das Spiel dann aber noch.

Obing - Am Samstag trat der TSV Schnaitsee bei der Obinger Reserve an. In Durchgang eins machte man durchaus ein ordentliches Spiel, wobei man wenig klare Offensivaktionen hatte. Dennoch hatte man den Führungstreffer auf dem Fuß, doch Thomas Unterpointner scheiterte am Torwart und Max Bachleitner brachte den Nachschuss nicht am Keeper vorbei. Schnaitsee rannte weiter an, man konnte sich aber keinen Treffer herausspielen. Obing selbst war zunächst nur mit Defensivaufgaben beschäftigt und versuchte über Nadelstiche zum Erfolg zu kommen ohne wirklich gefährlich zu werden.

Mehrere strittige Aktionen führen zu Treffern

Durchgang zwei startete mit einem Aufreger: Zunächst wurde ein Obinger Handspiel übersehen, dann Torhüter Konhäuser gefoult. Beides wurde nicht geahndet und so schob Kilian Schätzke ein. Die Sonnenhuber-Elf war nun gefordert, brachte aber erneut den Ball nicht über die Linie. Dies änderte sich erst in den Schlussminuten: Lukas Lamprecht wurde im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied etwas zweifelhaft auf Strafstoß, welchen Tobias Gmeindl sicher verwandelte. In der Schlussminute kam es dann noch besser. Dominik Schedereckers Freistoß wurde an die Latte geköpft und Thomas Unterpointner verwertete den Abpraller – 2:1. Die Fernsehturmkicker brachten das Ergebnis dann über die Zeit. Ein Spiel mit viel Diskussionsstoff, aber sicher – auf Grund der erspielten Torchancen – nicht unverdient.

Pressemitteilung TSV Schnaitsee

Kommentare