Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fernsehturmkicker feiern Schützenfest

Schnaitsee mit Kantersieg gegen Traunwalchen - Gmeindl schnürt Dreierpack

Seit acht Spielen ist der TSV Schnaitsee nun ungeschlagen.
+
Seit acht Spielen ist der TSV Schnaitsee nun ungeschlagen.

Der TSV Schnaitsee spielte nach seinem spielfreien Wochenende direkt groß auf und schlug den TSV Traunwalchen mit 6:0. Damit setzten die Fernsehturmkicker ihre Serie von nun acht Spielen ohne Niederlage fort und bleiben weiter Tabellenführer in der A-Klasse 5. Tobias Gmeindl stürmt mit seinem Hattrick an die Spitze der Torjägerliste.

Schnaitsee - Nach dem spielfreien Wochenende wollten Lamprecht, Edlmann & Co. natürlich gut aus den Startlöchern kommen und nach dem Kienberg-Remis wieder mit einem Heimsieg gegen den TSV Traunwalchen starten.

Gmeindl brachte den TSV Schnaitsee in Führung

Bereits nach wenigen Augenblicken steuerte Tobias Gmeindl alleine auf das Gästetor zu, doch der starke Andreas Szanda hielt. Auch im Anschluss waren die Gastgeber drückend überlegen und man erspielte sich reihenweise Topchancen. Tobias Gmeindl, Patrick Konhäuser und auch Martin Edlmann scheiterten alle samt mehrfach am Gästekeeper.

In der 32. Spielminute war es dann aber so weit: Ein Konhäuser Freistoß rutschte zu Tobias Gmeindl durch, welcher zur 1:0 Führung einschob. Bis zur Halbzeit hatte man dann Möglichkeiten zu erhöhen, doch die Chancenauswertung lies zu wünschen übrig. Die Gäste wirkten etwas überfordert, hätten aber kurz vor der Halbzeit aus dem Nichts ausgleichen können als der TSV Defensive fast ein Eigentor unterlaufen wäre.

TSV Schnaitsee dreht in der zweiten Halbzeit auf

Durchgang zwei startete wie der Erste: Tobias Gmeindl fand seinen Meister in Szanda. Die darauffolgende Ecke köpfte Eric Löffelmann dann aber zum 2:0 über die Linie. Anschließend war der Bann gebrochen, denn nur fünf Spielminuten später erhöhte Tobias Gmeindl aus spitzem Winkel auf 3:0. Spätestens jetzt war die Gegenwehr der Heinemann-Elf erloschen.

Erneut nur wenige Zeigerumdrehungen später entwischte Tobias Gmeindl der Gästedefensive ein weiters Mal und schob zum 4:0 ein. Der eingewechselte Bachleitner stellte nach Fritz-Vorlagen mit einem Doppelpack in der Schlussviertelstunde den 6:0 Endstand her.

PM TSV Schnaitsee

Kommentare