WSC Bayerisch Gmain - SC Inzell II (5:0)

Bayerisch Gmain mit weißer Weste

+
WSC Bayerisch Gmain - SC Inzell II (5:0)

Der WSC Bayerisch Gmain stellte die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis und zog der Reserve von SC Inzell mit einem 5:0-Erfolg das Fell über die Ohren. SC Inzell II war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Bayerisch Gmain führt das Feld nach diesem Erfolg weiter an. Die Defensive der Gastgeber (vier Gegentreffer) gehört zum Besten, was die A-Klasse 6 zu bieten hat. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, den WSC zu stoppen. Von den acht absolvierten Spielen hat der WSC Bayerisch Gmain alle gewonnen.

SC Inzell II holte auswärts bisher nur einen Zähler. Durch diese Niederlage fiel der Gast in die Abstiegszone auf Platz 13. Die Ausbeute der Offensive ist bei SC Inzell II verbesserungswürdig, was man an den erst sechs geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Nun musste sich SC Inzell II schon fünfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die ein Sieg und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. SC Inzell II ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute. Am kommenden Donnerstag trifft Bayerisch Gmain auf die DJK Weildorf, SC Inzell II spielt tags zuvor gegen den SC Weißbach Alpenstraße.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 6

Kommentare