WSC Bayerisch Gmain - BSC Surheim II (8:0)

Bayerisch Gmain baut Super-Start aus

+
WSC Bayerisch Gmain - BSC Surheim II (8:0)

Der WSC Bayerisch Gmain stellte die eigenen Aufstiegsambitionen eindrucksvoll unter Beweis und zog der Zweitvertretung der BSC Surheim mit einem 8:0-Erfolg das Fell über die Ohren. Bayerisch Gmain ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Eine grundsolide Defensivleistung gepaart mit der Treffersicherheit der eigenen Offensive lassen den Gastgeber in eine verheißungsvolle nähere Zukunft blicken. In der Defensive des Tabellenführers griffen die Räder ineinander, sodass der WSC im bisherigen Saisonverlauf erst viermal einen Gegentreffer einsteckte. Der WSC Bayerisch Gmain setzt den furiosen Saisonstart fort und hat nun schon sechs Siege auf dem Konto.

Surheim II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,6 Gegentreffer pro Spiel. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen Bayerisch Gmain – der BSC II bleibt weiter unten drin. Im Sturm des BSC Surheim II stimmt es ganz und gar nicht: Fünf Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Die Gäste mussten sich nun schon dreimal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Surheim II insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Der BSC II verliert weiter an Boden und bleibt auch im dritten Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn. Am nächsten Sonntag (14:00 Uhr) reist der WSC zu SV Taching am See, tags zuvor begrüßt der BSC Surheim II die Reserve der SV Saaldorf vor heimischem Publikum. Anstoß ist um 16:00 Uhr.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 6

Kommentare