SV Kirchanschöring II - SV Leobendorf (0:0)

Keine Tore für Anschöring II und Leobendorf

+
SV Kirchanschöring II - SV Leobendorf (0:0)

Die Zweitvertretung des SV Kirchanschöring ist nicht über ein torloses Unentschieden gegen den SV Leobendorf hinausgekommen. Leobendorf zog sich gegen Anschöring II achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn. Das Hinspiel hatte der SVK II mit 2:1 für sich entschieden.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Letzten Endes wurden die Zuschauer für ihr Kommen – zumindest in Form von Toren – nicht belohnt. Auch für Durchgang zwei gab es keine Treffer zu vermelden, womit es bei der Nullnummer blieb.

Sicherlich ist das Ergebnis für den SV Kirchanschöring II nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den dritten Rang. Wer die Gastgeber besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 14 Gegentreffer kassierte Anschöring II. Der SVK II weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von neun Erfolgen, vier Punkteteilungen und einer Niederlage vor. Seit elf Begegnungen hat der SV Kirchanschöring II das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Der SVL geht mit nun 24 Zählern auf Platz sechs in die Winterpause. Sieben Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat der Gast derzeit auf dem Konto. In den letzten fünf Partien rief der SV Leobendorf konsequent Leistung ab und holte zehn Punkte.

Kommenden Samstag (16:15 Uhr) bekommt Anschöring II Besuch von SV Taching am See. Für Leobendorf geht es in 20 Wochen weiter, wenn am 05.04.2020 die Reserve des BSC Surheim gastiert.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 6

Kommentare