Vorbericht: TSV Waging am See II - WSC Bayerisch Gmain

Die Zahlen sprechen für Bayerisch Gmain

+
Vorbericht: TSV Waging am See II - WSC Bayerisch Gmain

Die Reserve von Waging will mit dem Rückenwind von zwei Siegen in Folge gegen den WSC punkten. Letzte Woche siegte der TSV Waging am See II gegen SC Inzell II mit 3:0. Damit liegt der TSV 1888 II mit sechs Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. Am Samstag wies der WSC Bayerisch Gmain den TSV Tengling mit 4:0 in die Schranken.

Mit zwei Siegen weist die Bilanz des Heimteams genauso viele Erfolge wie Niederlagen auf. Folgerichtig findet man sich im Tabellenmittelfeld wieder.

Bayerisch Gmain belegt mit der maximalen Ausbeute von zwölf Zählern momentan den zweiten Platz der Tabelle. Erfolgsgarant des Gasts ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 16 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, Bayerisch Gmain zu stoppen. Von den vier absolvierten Spielen hat der WSC alle gewonnen.

Insbesondere den Angriff des WSC Bayerisch Gmain gilt es für den TSV 1888 II in Schach zu halten. Durchschnittlich lässt Bayerisch Gmain den Ball mehr als viermal pro Partie im Netz zappeln. Die Vorzeichen stehen zugunsten des WSC. Das muss den TSV Waging am See II allerdings nicht unbedingt abschrecken.

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 6

Kommentare