TSV Waging am See II - SV Leobendorf (1:4)

Leobendorf wird der Favoritenrolle gerecht

+
TSV Waging am See II - SV Leobendorf (1:4)

Mit einem 4:1-Erfolg im Gepäck ging es für den SV Leobendorf vom Auswärtsmatch bei der Zweitvertretung des TSV Waging am See in Richtung Heimat. Leobendorf ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Im Hinspiel hatte der Gast einen knappen 2:1-Sieg eingefahren.

Waging II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. In der Tabelle liegt die Heimmannschaft nach der Pleite weiter auf dem zwölften Rang. Die Ausbeute der Offensive ist beim TSV 1888 II verbesserungswürdig, was man an den erst 15 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. In dieser Saison sammelte der TSV 1888 II bisher drei Siege und kassierte elf Niederlagen. Der TSV Waging am See II taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der SVL im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz. Der SV Leobendorf verbuchte insgesamt sieben Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen. Zuletzt lief es erfreulich für Leobendorf, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Am kommenden Samstag trifft Waging II auf die Reserve des BSC Surheim (14:30 Uhr), der SVL reist zum SV Kirchanschöring II (14:00 Uhr).

Dieser Artikel wurde automatisch erstellt. Dafür werden Statistiken und Spieldaten analysiert und mithilfe der rtr textengine in einen Spielbericht umgewandelt.

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 6

Kommentare