Hochverdienter Sieg der „Seerosen“

Die gut aufgestellte „Seerosen“-Truppe hatte die Partie gegen die Traunwalchener zu jeder Zeit im Griff. Die Gäste standen sehr tief, damit hatten die Waginger, die sehr offensiv aufgestellt waren doch einige Schwierigkeiten. Die vielen Chancen, die sich ergaben, wurden oftmals unkonzentriert zu Ende gespielt. Das Halbzeitergebnis von 0:0 war also nicht das Gelbe vom Ei. Diesen Gegner hätte man an diesem Tage mit einer konzentrierteren Einstellung bedeutend höher ab watschen können. Aus dem Gäste-Team stach Oldie Charly Blaim heraus. Die Gäste tauchten kaum Nennenswert vor dem Waginger Tor auf.

Spielgeschehen: Schon in der 8. Minute setzte Oliver Schilling einen 20 Meter-Schuss knapp über die Querlatte. Nach einer Klasse Vorarbeit von Florian Görgmeier setzte Andreas Kamml sie Kugel aus 8 Metern neben die Kiste. Eine Minute später eine Chance für die Gäste durch Thomas Kühn, die Alexander Pfab im Nachfassen unschädlich machen konnte. In Minute 19 waren die Platzherren wieder an der Reihe. Nach einer tollen Vorarbeit von Wolfi Schneckenpointner vergab Oliver Schilling wieder aus kurzer Torentfernung. Zwei Minuten später servierte Schneckenpointner für Andreas Kamml, der den Ball über das Tor setzte. Eine Riesenchance vergab in der 41. Minute, nach Pass von Tom Hofmann, Florian Görgmeier allein vor Charly Blaim. Ein Freistoss  von Sebastian Schilling strich knapp am Tor vorbei. Nach einer Stief-Ecke ging ein Kopfball von Andreas Kamml über die Querlatte. Mit dem Halbzeitpfiff scheiterte wieder Florian Görgmeier allein vor Charly Blaim, an demselben.

Die zweite Hälfte brachte dann die Entscheidung. Vier Minuten nach Wiederanpfiff strich ein Schuss von Wolfi Schneckenpointner knapp am Tor vorbei. In der 51. Minute ein Treffer von Tom Hofmann, der wegen Abseits nicht gegeben wurde. Eine Fehlentscheidung. In der 54. Minute das 1:0 durch Dennis Baumgartner, nach Vorarbeit von Florian Görgmeier, mit einer Granate aus kurzer Torentfernung unter die Latte. In der 62. Minute ein Schlenzer von Tom Hofmann an die Latte. Vier Minuten später, nach Vorarbeit von Görgmeier, scheiterte Wolfi Schneckenpointner am Torpfosten. In der 72. Minute die Führung zum 2:0 durch Florian Görgmeier, nach Vorarbeit von Oliver Schilling. Ein tolles Tor. Nach einer Ecke getreten von Robert Stief, zielte Sebastian Schilling über die Kiste. In der 82. Minute vergab Florian Görgmeier, allein vor Charly Blaim, aus 10 Metern eine Riesenchance. In der 87. Minute der Endstand zum 3:0 durch Florian Görgmeier, nach einer tollen Vorarbeit von Oliver Schilling. Danach vergaben Sebastian Schilling und Florian Schwangler noch gute Möglichkeiten.

Fazit: Es war ein Sieg, der nur den faden Geschmack des Auslassens der vielen guten Möglichkeiten hatte. Wenn es auch der Tabellenletzte war, auch ein solches Spiel muss konzentrierter und nicht mit einer laschen Einstellung gespielt werden.

 

Klu

Zurück zur Übersicht: A-Klasse 6

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare