Aufgrund steigender Corona-Zahlen

Bayernliga-Topspiel zwischen Pipinsried und den Wasserburger Löwen fällt aus

1:1-Unentschieden: Am Ende müssen sich die Löwen mit einem Punkt gegen Landsberg begnügen.
+
Die Wasserburger Löwen beenden das Jahr 2020 auf dem dritten Tabellenplatz in der Bayernliga Süd.

Altomünster - Das Top-Spiel in der Bayernliga Süd zwischen dem Spitzenreiter FC Pipinsried und dem Tabellendritten Wasserburger Löwen fällt aus. Damit verabschieden sich beide Teams eine Woche früher als erhofft in die Winterpause.

Jetzt hat es auch das Spitzenspiel in der Bayernliga Süd erwischt: die Auswärtspartie der Wasserburger Löwen gegen den Tabellenführer FC Pipinsried musste abgesagt werden. „Wir haben uns in Abstimmung mit den Verantwortlichen aus Wasserburg dazu entschieden, das Spiel derzeit nicht durchzuführen“, teilt der FC auf seiner Instagram-Seite mit.

Derzeit liegt die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Dachau bei etwa 100. „Im Landkreis Dachau entwickelte sich in den vergangenen Tagen nach behördlichen Angaben ein diffuses Infektionsgeschehen“, teilt Pipinsried weiter mit. „Hinzu kommt, dass bei vielen Tests noch kein Ergebnis vorliegt und daher die kritische Marke gerissen werden könnte.“ Schade für die Fans, die Partie zwischen dem Spitzenreiter und dem Tabellendritten in der Bayernliga hätte mit Sicherheit Spannung versprochen.

Da hab kommenden Montag der Trainings- und Spielbetrieb für den gesamten November eingestellt wird, verabschieden sich beide Teams in die Winterpause. Auch die Begegnung in der 2. Hauptrunde des Toto-Pokals gegen den 1. FC Sonthofen wird auf in das Frühjahr 2021 verschoben.

Die Löwen beenden das Jahr 2020 auf dem dritten Tabellenplatz und sind mit vier Punkten Rückstand noch voll auf Schlagdistanz zum Tabellenzweiten FC Deisenhofen.

Kommentare