Erneute Ladehemmung beim SBR

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Auch im dritten Spiel in Serie bleibt der Sportbund Rosenheim in der Fußball-Bayernliga Süd ohne Torerfolg. Im Frühschoppen-Duell unterlag die Mannschaft von Günter Güttler dem FC Unterföhring mit 0:2. Dadurch ist der SBR ins hintere Tabellen-Mittelfeld zurückgefallen. Und das nicht unverdient, weil die Gäste im Offensivspiel geradliniger und dadurch torgefährlicher waren als der SBR, dessen Spiel oft zu umständlich war und der mit den Unterföhringer Offensivkräften so seine Probleme hatte. Besonders nach vorne fehlte beim Sportbund die Durchschlagskraft und so hätte schon ein Elfmeter helfen müssen, der den Hausherren nach einer Attacke gegen Dominik Reichmacher durchaus zugesprochen hätte werden können. Ein Traumtor von Uwe Schlottner brachte die Gäste in der 70. Minute in Führung, als sein Distanzschuss hinten im langen Eck unhaltbar einschlug. Danach wurden die Rosenheimer zwar etwas zwingender, brachten aber erneut keinen Treffer zustande und so brachte das 0:2 durch Pascal Putta per abgefälschtem Schuss in der Nachspielzeit die Entscheidung. Sehr zur Freude von FCU-Coach Walter Werner, der nun seine zweite Amtszeit bei den Münchner Vorstädtern antritt und zuvor sieben Jahre lang den SB Rosenheim trainierte. (bok/neu)

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare