SB Chiemgau Traunstein unterliegt Sonthofen - Keller mit Doppelpack

Verkorkster Einstand: Niederlage zum Start für Neu-Coach Schütz

+
Da möchte man am liebsten die Augen verschließen - Stefan Mauerkirchners Treffer war zu wenig.
  • schließen

Traunstein – Zum Auftakt in die Frühjahrsrunde, in der es für den SB Chiemgau Traunstein um den Erhalt der Liga geht, gab es gegen den formstarken 1.FC Sonthofen eine Niederlage.

Die knapp 300 Zuschauer sahen in der 16. Spielminute den ersten Treffer des Tages. Sonthofens Jannik Keller entwischte der SBC-Abwehr und verwandelte flach ins lange Eck – sein vierter Saisontreffer. Die Gäste aus dem Allgäu fanden von Beginn an besser in die Begegnung und erspielten sich auf dem Kunstrasen mehrere Möglichkeiten.

Service:

In der 38. Spielminute belohnten sich die Gäste ein zweites Mal. Torschütze war Florian Makoru, der Keeper Dominik Süßmaier keine Chance ließ und per Kopf traf. Mit dem Pausenpfiff konnten die Traunsteiner Mannen verkürzen. Torjäger Stefan Mauerkirchner setzte sich im Kopfballduell durch und verwandelte zum 2:1-Anschlusstreffer – Hoffnung keimte auf. 

SB Chiemgau - 1.FC Sonthofen

Die Hoffnung hielt bis in die 75. Spielminute, ehe die Gäste aus Sonthofen in Person von Jannik Keller den Deckel drauf machten. Er war es, der in genannter Minute goldrichtig stand und zur Entscheidung einnetzte. Durch den Sieg schiebt sich der 1.FC Sonthofen in das gesicherte Mittelfeld der Bayernliga Süd. Der SB Chiemgau Traunstein liegt hingegen weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz, der zugleich ein direkter Abstiegsplatz ist. Es war das erste Pflichtspiel und zugleich die erste Pflichtspielniederlage unter dem neuen Trainer Michael Schütz. Am nächsten Wochenende trifft der SBC auf den TSV Kottern.

Zurück zur Übersicht: Bayernliga Süd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare