Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

SV Erlbach - TSV Landsberg 1:2

Ticker: Nach Führung - Erlbachs Heimserie reißt gegen Landsberg

Erlbach gegen Landsberg
+
Erlbach gegen Landsberg.

Der Bayernliga-Aufsteiger SV Erlbach unterlag gegen das Spitzenteam TSV Landsberg nach Führung mit 1:2. Dabei riss die starke Serie des SVE, der zuvor 25 Heimspiele in Folge nicht verloren hatte. Hier gibt es den Beinschuss-Ticker zum Nachlesen.

Der Live-Ticker

Aufstellung SV Erlbach: De Souza Lima - Fischer- Manghofer - Obermeier - Schlettwagner - Lechner- Sammereier - Hofbauer - Ramstetter - Hahn - Breu

Aufstellung TSV Landsberg: Hundertmark - Spennesberger - Mölders - Speiser - Holdenrieder - Krautschneider - Aquayo - Schmeiser- Hutterer - Negic - Di Rosa

Tore: 1:0 Hefter, 1:1 Stubhan, 1:2 Detmar

Fazit zum Spiel: Der SV Erlbach verliert nach großem Kampf gegen den ambitionierten TSV Landsberg unglücklich mit 1:2. Nach einer chancenarmen ersten Hälfte kamen die Hausherren besser aus der Kabine und gingen durch Hefter mit 1:0 in Führung. Die Gäste konnten danach das Spiel durch zwei Joker-Tore drehen. Stubhan und Detmar trafen für Landsberg. Nach 25 ungeschlagenen Heimspielen in Folge muss der SVE erstmals wieder eine Niederlage einstecken.

94. Minute: Abpfiff

94. Minute: Noch einmal sehen die Gäste die gelbe Karte für Zeitspiel.

92. Minute: Nächste Top-Chance für Landsberg. Nach einem Konter kommt Detmar alleine vor Souza de Lima zum Abschluss, setzt diesen aber knapp am langen Pfosten vorbei.

90. Minute: Riesenglück für Erlbach. Nach einem Fehler im Aufbauspiel kommen die Gäste zu einer Doppelchance. Erst treffen die Landsberger den Pfosten, nur Sekunden später hält Souza de Lima sein Team im Spiel.

90. Minute: Die 90. Spielminute ist angebrochen. Kann der SV Erlbach noch den Lucky-Punch setzen und so seine starke Heimserie retten?

88. Minute: SVE-Spielertrainer Lechner geht aus dem Spiel. Barth kommt für die letzten Minuten.

87. Minute: Die Landsberger setzen die Erlbacher nun weiter früh unter Druck und lassen dem Aufsteiger kaum Platz zum Kombinieren.

85. Minute: Die Hausherren wechseln erneut. Thiel ersetzt Schlettwagner.

82. Minute: Der Joker der Gäste sticht. Und wie. Detmar setzt sich gegen mehrere Erlbacher durch und knallt den Ball aus knapp 20 Metern unhaltbar in den linken oberen Knick.

82. Minute: Tor für Landsberg

81. Minute: Doppelwechsel bei den Gästen. Für Speiser und Di Rosa kommen Rados und Detmar.

80. Minute: Nächste gelbe Karte für die Gäste. Daraus resultiert eine gefährliche Freistoßposition für den SVE. Dieser bringt aber nichts ein.

78. Minute: Es entwickelt sich eine spannende und hitzige Partie. Es bleibt völlig offen, wer in diesem Spiel die erneute Führung erzielen kann.

76. Minute: Nächste Gelbe für die Erlbacher. Ramstetter wird von Schiedsrichter Kempf verwarnt.

75. Minute: Wie reagieren die Hausherren nun auf diesen Schock?

71. Minute: Der TSV Landsberg mit dem Ausgleichstreffer. Nach einer Flanke von der linken Seite kommt der eingewechselte Stubhan mit dem Kopf an den Ball und setzt diesen unhaltbar für De Souza Lima ins lange Eck.

71. Minute: Tor

70. Minute: Die letzten 20 Minuten brechen an und der SVE führt. Können die Erlbacher diesen Vorsprung über die Zeit bringen?

66. Minute: Auch die Gäste wechseln. Für Negic kommt Stubhan ins Spiel.

65. Minute: Verletzungsbedingter Wechsel bei den Erlbachern. Aus dem Spiel Hofbauer, neu in der Partie Schiedermair.

64. Minute: Zweite gelbe Karte für die Landsberger. Holdenrieder bringt Spielertrainer Lechner von hinten unsanft zu Fall.

63. Minute: Erster Abschluss von Mölders. Doch sein Versuch wird von der Erlbacher Defensive abgeblockt.

59. Minute: Nächste gelbe Karte für die Hausherren. Schlettwagner sieht nach einem taktischen Foul den gelben Karton.

56. Minute: Nach einer Flanke von der linken Seite rutscht der Ball zu Hefter. Dieser setzt sich am Fünfmeterraum gegen seinen Gegenspieler durch und haut den Ball in die Maschen zur Führung.

56. Minute: Tor für Erlbach

54. Minute: Erste gelbe Karte in dieser Partie. Sascha Mölders kommt gegen Souza de Lima deutlich zu spät und trifft den Keeper klar am Fuß.

53. Minute: Der SV Erlbach mit der Großchance auf die Führung. Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld rutscht der Ball auf Hofbauer, der am langen Pfosten wartet. Sein Schuss geht jedoch knapp über das Tor.

52. Minute: Die Gäste haben jetzt Ecken im Minutentakt. Noch brachten diese aber nichts ein.

49. Minute: Der TSV Landsberg kommt aggressiv aus der Pause und setzt den SVE bereits früh unter Druck.

46. Minute: Erster Wechsel bei den Erlbachern. Aus dem Spiel Hahn, neu in der Partie Hefter.

46. Minute: Anpfiff zur zweiten Halbzeit.

Halbzeit-Fazit: Bei traumhaftem Wetter und einer großen Kulisse in der Erlbacher Holzbau-Grübl-Arena halten die Gastgeber bislang mit den ambitionierten Gästen gut mit. Die Partie startete flott und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Der Ex-Löwe Sascha Mölders trat bislang noch gar nicht in Erscheinung und wird von der SVE-Defensive gut in Schach gehalten. Bei einem Pfostenschuss von Krautschneider war das Glück den Hausherren hold, die wiederum selbst in Person von Ramstetter kurz vor der Halbzeit die große Chance auf den Führungstreffer hatten.

45. Minute: Halbzeit

42. Minute: Nach einem Freistoß für die Gäste schalten die Erlbacher schnell um. Der Konter verpufft jedoch im Nichts.

40. Minute: Riesen-Chance für die Hausherren. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kommt Ramstetter aus fünf Metern völlig frei zum Kopfball. Dieser trifft allerdings den Ball nicht voll und so ist der Ball kein Problem für den Gäste-Keeper Hundertmark.

40. Minute: Fünf Minuten sind noch zu spielen im ersten Durchgang. Bekommen wir hier noch einen Treffer zu sehen?

37. Minute: Die Gäste wollen nun das 1:0 erzwingen. Doch bislang hält die Erlbacher Defensive stand.

35. Minute: Der SV Erlbach spielt durchaus mit, aber die Gäste setzen bislang die gefährlicheren Akzente.

32. Minute: Das Spiel wird ruppiger. Der TSV Landsberg nun mit der ersten gefährlichen Freistoßposition. Doch dieser bringt nichts ein.

29. Minute: Ein schnell ausgeführter Freistoß der Gäste führt zur ersten echten Großchance der Partie. Am Ende wird Krautschneider freigespielt, der aus spitzem Winkel nur den Pfosten trifft. Glück für Erlbach.

28. Minute: Bislang ist es eine flotte und muntere Partie, die jedoch noch keine wirklichen Highlights in den Strafräumen bietet.

25. Minute: Der SVE ist nun immer mehr in der Defensive beschäftigt und kommt kaum noch vor das gegnerische Tor.

22. Minute: Bislang trat Sascha Mölders noch nicht in Erscheinung. Doch der Ex-Löwe braucht oft nur eine Chance, um einen Treffer zu erzielen.

19. Minute: Nächster Abschluss der Gäste. Krautschneiders Schuss wird im letzten Moment zur Ecke geblockt. Diese bringt nichts ein.

17. Minute: Nun muss de Lima das erste Mal mit seinen Händen eingreifen. Nach einem Abspielfehler kommen die Gäste aus knapp 16 Metern zum Torschuss. Allerdings ist dieser kein Problem für den Erlbacher Schlussmann.

15. Minute: Landsberg wird nun immer gefährlicher. Souza de Lima klärt nun knapp vor Mölders.

11. Minute: Nun lassen die Erlbacher mal den Gästen ein bisschen Platz. Diese kommen nun auch zu ersten Halbchance. Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld, köpft Krautschneider auf das Tor. Allerdings ist dieser keine Gefahr.

8. Minute: Der SVE lässt bislang Ball und Gegner laufen und hat mehr vom Spiel ohne zwingend gefährlich zu werden.

6. Minute: Erste gefährliche Freistoßposition für den SV Erlbach. Dieser bringt aber nichts ein. Offensivfoul der Hausherren.

4. Minute: Bislang noch keine nennenswerte Torchance auf beiden Seiten. Beide Teams starten flott in die Partie.

1. Minute: Anpfiff

Vor dem Spiel: Beide Teams sind bereits im Torschuss. Es bleibt abzuwarten, ob die starke Abwehr der Erlbacher heute Sascha Mölders in den Griff bekommen wird. Der Spielertrainer der Landsberger steht bereits bei 17 Saisontoren.

Vor dem Spiel: Aufgrund des hohen Zuschaueraufkommens wird das Spiel zehn Minuten später angepfiffen. Anstoß ist also um 15:10 Uhr.

Vor dem Spiel: Das Duell heute bietet durchaus Brisanz. Die Hausherren stellen die beste Defensive der Liga und sind zuhause seit saisonübergreifend 25 Heimspielen ungeschlagen. Die Gäste hingegen sind mit 32 Toren das treffsicherste Team der Liga und haben mit Sascha Mölders einen absoluten Top-Stürmer in ihren Reihen. Zusätzlich ist der TSV in dieser Saison auswärts noch ungeschlagen.

Vor dem Spiel: Im direkten Vergleich dieser beiden Teams führen ganz klar die Gäste. Von den bislang vier gespielten Pflichtspielen entschieden die Landsberger drei für sich. Das bis dato letzte Duell liegt allerdings bereits über sechs Jahre zurück. Damals verloren die Erlbacher auswärts mit 0:2.

Vor dem Spiel: Beide Mannschaften sind bereits auf dem Rasen und wärmen sich auf. Die Zuschauer strömen in die Arena. Strallender Sonnenschein und blauer Himmel lassen auf ein tolles Bayernliga-Spiel hoffen.

Vor dem Spiel: Hallo und herzlich Willkommen aus der Holzbau-Grübl-Arena zum Spiel des Bayernliga-Aufsteigers SV Erlbach gegen den TSV Landsberg mit Ex-Löwe Sascha Mölders.

Vorbericht

Erlbach - Der SV Erlbach ist seit unglaublichen 25 Heimspielen in der Landesliga Südost und Bayernliga Süd ungeschlagen und gewann in dieser Saison zu Hause bereits das Inn/Salzach-Derby gegen den Regionalliga-Absteiger TSV 1860 Rosenheim. Die letzte Heimniederlage liegt bereits über zwei Jahre zurück. Am 29. September 2020 unterlag man dem SB Chiemgau Traunstein mit 1:2. Dies soll

SV Erlbach gegen TSV Landsberg im Liveticker: SVE mit bester Defensive der Liga

Der Trumpf bei den Gastgebern ist die Abwehr. Mit nur elf Gegentreffern in 14 Spielen stellen die Erlbacher die beste Defensive der Liga und spielten bereits sechsmal zu Null. In der aktuellen Saison holte man in der heimischen Holzbau-Grübl-Arena 15 seiner insgesamt 20 Punkte und kassierte dabei nur drei Tore.

Das Team von Spielertrainer Lukas Lechner ist jedoch seit drei Spieltagen ohne Sieg und kam am vergangenen Wochenende gegen den TSV Kottern nicht über ein 0:0-Remis hinaus. Aktuell liegt der SV Erlbach auf dem zehnten Tabellenplatz und hat fünf Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegs-Relegationsplatz.

„Wir sind sehr zufrieden mit der Ausbeute und befinden uns im Soll“, stellte Teamchef Johann Grabmeier im Gespräch mit beinschuss.de zuletzt klar. „Wir sind als Aufsteiger bislang immer über dem Strich geblieben und hoffen, dass das auch so bleibt. Dafür müssen wir aber genauso weitermachen wie bisher.“

SV Erlbach gegen TSV Landsberg im Liveticker: Gäste seit elf Spielen ungeschlagen

Die Gäste aus Landsberg am Lech spielen bislang eine starke Bayernliga-Saison und liegen auf dem zweiten Tabellenplatz. Lediglich eine Niederlage am dritten Spieltag gegen den FC Gundelfingen musste der TSV einstecken. In den darauf folgenden elf Partien folgten acht Siege und drei Remis.

Alle Spiele des 15. Spieltags in der Bayernliga Süd im Überblick.

Die Gäste stellen mit 32 erzielten Treffern die beste Offensive der Liga und können sich dabei auf ihren Spielertrainer und Top-Torjäger Sascha Mölders verlassen. 17 Buden knipste der Ex-Löwe in den bisherigen 14 Spielen und führt damit die Torschützenliste an. „Ihn kannst du nie ganz ausschalten. Wenn er eine Chance bekommt, dann kann man davon ausgehen, dass er diese macht“, sagt Erlbachs Teamchef Grabmeier.

SV Erlbach gegen TSV Landsberg im Liveticker: SVE baut auf seine Heimstärke

Am vergangenen Spieltag kamen die Landsberger auf heimischer Anlage nicht über ein 1:1-Remis gegen den SV Kirchanschöring hinaus und verloren die Tabellenführung an den FC Schalding-Heining. „Wir sind natürlich krasser Außenseiter“, betont Grabmeier.

Der SV Erlbach will am Sonntag gegen Landsberg seine Monster-Serie ausbauen. Ob der Aufsteiger auch im 26. Heimspiel in Folge ungeschlagen bleibt, könnt ihr in unserem Liveticker verfolgen. beinschuss.de meldet sich ab 14.30 Uhr live vom Spiel.

gz

Kommentare