Liga-Auftakt am Samstag gegen SSV Jahn Regensburg II

Kirchanschörings Trainer Weiß: "Wir müssen in jedem Spiel alles raushauen"

+
Das neu formierte Trainerteam um Fitnesstrainer Harry Singhartinger, Co-Trainer Markus Huber, Trainer Josef Weiß (v.l), Athletiktrainer Andi Stitzl und Torwarttrainer Thomas Zimmermann (beide nicht im Bild) wollen mit dem SV Kirchanschöring das Ziel Klassenerhalt erreichen.

Kirchanschöring - Zum ersten Spiel nach der Winterpause empfängt der SV Kirchanschöring den SSV Jahn Regensburg II. Beinschuss.de hat mit Trainer Josef Weiß über die Vorbereitung und das Ziel Klassenerhalt gesprochen.

Am Samstag startet der SV Kirchanschöring in die Rückserie der Bayernliga Süd. Mit der Vorbereitung ist Trainer Josef Weiß zufrieden. "Wir hatten gute Bedingungen und konnten auf dem Kunstrasenplatz in Fridolfing trainieren", so Weiß im Gespräch mit beinschuss.de. "Zudem konnten wir zum Glück die letzten beiden Woche auch auf Rasen trainieren. Alles in allem haben alle Spieler sehr gut mitgezogen." Auch spielerisch sieht der 40-Jährige gute Fortschritte bei seiner Mannschaft. "Wir wollen in Zukunft guten Fußball und nicht „nur“ ergebnisorientiert spielen und dadurch die Zuschauer noch mehr mitnehmen. Die Mannschaft hat sich getraut diese Vorgaben umzusetzen."

Der Trainer lobt Neuzugang Luca Schmitzberger

Weiß übernahm die Mannschaft im November von Michael Kostner. Seitdem wurde das komplette Trainerteam neu geformt. "Das Trainerteam passt gut zusammen, wir haben die gleichen Vorstellungen und teilen uns die Aufgaben gut auf", sagt der Coach der Schwarz-Gelben. "Das erleichtert die tägliche Arbeit." Als Neuzugang verpflichtete der Bayernligist Luca Schmitzberger (18) aus der Jugend des TSV 1860 Rosenheim. "Für sein Alter ist Luca sehr reif. Er hat die Umstellung vom Jugend- in den Herrenbereich schneller geschafft, als wir angenommen haben", lobt Weiß den 18-Jährigen. "Er ist ein guter Fußballer, der uns weiter bringen wird."

Coach Weiß: "Es ist alles so eng zusammen"

Am Samstag, den 7. März, empfangen die Schwarz-Gelben um 14 Uhr die zweite Garde des SSV Jahn Regensburg. Der SVK rangiert derzeit auf dem achten Tabellenplatz und hat vier Punkte Vorsprung auf Regensburg, der aktuell den ersten Abstiegs-Relegationsplatz belegt. "Unser Ziel ist weiterhin der Klassenerhalt", sagt der SVK-Trainer. "Ein anderes Ziel auszugeben wäre vermessen." Für die Kirchanschöringer sind die ersten vier Partien wegweisend, da sie gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt spielen. "Es ist nicht selbstverständlich, dass der SV Kirchanschöring vor Mannschaften wie SV Pullach oder Jahn Regensburg steht", so Weiß weiter, "es sind nur vier Punkte und es ist alles so eng zusammen, da kann es sehr schnell nach unten gehen."

Als wichtige Komponente sieht der Trainer den Zusammenhalt in der Mannschaft und die Eigenverantwortung einzelner Spieler. "Wir müssen in jedem Spiel alles raushauen. Wenn wir das machen, werden wir erfolgreich sein. Und dann sehen wir, wo der Weg hingeht."

ma



Top-Artikel der Woche: Bayernliga Süd

Planungen für Re-Start laufen: Drei Neuzugänge für den SV Kirchanschöring
Planungen für Re-Start laufen: Drei Neuzugänge für den SV Kirchanschöring

Kommentare