Wasserburg und SVK spielen gemeinsam in Gruppe sechs

Re-Start in der Bayernliga Süd terminiert - Gruppen für Ligapokal eingeteilt

Der Bayerische Fußball-Verband hat den Re-Start der Bayernliga Süd terminiert und die Gruppen für den Ligapokal eingeteilt. Dabei treffen die Wasserburger Löwen und der SV Kirchanschöring in Gruppe sechs auf den SV Pullach.

Die Pressemeldung des BFV im Wortlaut:

Nachdem es im bayerischen Amateurfußball mit Ausnahme der Junioren keine reguläre Saison 2020/21 geben wird, hat der Bayerische Fußball-Verband (BFV) gemeinsam mit allen Klubs der Bayernliga Süd einen attraktiven Alternativ-Wettbewerb entwickelt, die den Klubs nicht nur Spielzeit garantieren und sportliche Anreize bieten, sondern auch so flexibel gestaltet sind, dass der BFV auf mögliche neue Einschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie reagieren könnte.

Ligapokal-Vorrunde 2020

In sechs Dreiergruppen, eingeteilt nach regionalen Gesichtspunkten, starten die 18 Vereine der Bayernliga Süd in den neuen Ligapokal-Wettbewerb. In einer Gruppenrunde mit Hin- und Rückspielen geht es bis Ende des Jahres um den Einzug in die Zwischenrunde 2021 mit zunächst drei Sechsergruppen. Keines der Vorrunden-Teams verpasst den Sprung in die Finalrunde. 

Somit können sich alle Mannschaften noch den Platz für das Playoff-Spiel zur Regionalliga Bayern gegen den Vertreter der Bayernliga Nord sichern. Sollte der Ligapokal-Sieger am Ende der fortgesetzten Meisterschaftssaison 2019/20 auf einem Abstiegsplatz oder Abstiegsrelegationsplatz stehen, hält er die Klasse und nimmt nicht an der Aufstiegsrunde teil. Die exakten Durchführungsbestimmungen (z.B. Heimrecht bei einfachen Gruppenrunden 2021 etc.) sind aktuell noch in der Abstimmung.

Gruppeneinteilung

  • Gruppe 1: TSV Nördlingen, Schwaben Augsburg, Türkspor Augsburg 
  • Gruppe 2: TSV Schwabmünchen, TSV Landsberg, TSV Kottern 
  • Gruppe 3: FC Ingolstadt 04 II, FC Pipinsried, TSV Dachau 
  • Gruppe 4: FC Ismaning, FC Deisenhofen, TSV 1860 München II 
  • Gruppe 5: SSV Jahn Regensburg II, SV Donaustauf, SpVgg Hankofen-Hailing 
  • Gruppe 6: SV Pullach, TSV Wasserburg, SV Kirchanschöring

Ligapokal-Finalrunde 2021

In der Anfang März startenden Finalrunde mit drei Sechsergruppen wird für die Gruppenplatzierung eine einfache Runde gespielt. Aus der Vorrunde nimmt der Erstplatzierte drei Punkte, der Zweitplatzierte zwei Punkte und der Drittplatzierte der Vorrunde einen Punkt in die Zwischenrunde mit. Die beiden Erstplatzierten sowie die beiden besten Dritten der Zwischenrunde absolvieren das Viertel- und Halbfinale sowie das Ligapokal-Finale im K.o.-Modus. 

Der Sieger des Ligapokal-Wettbewerbs nimmt am Playoff-Spiel zur Regionalliga Bayern teil. Sollte der Ligapokal-Sieger am Ende der fortgesetzten Meisterschaftssaison 2019/20 auf einem Abstiegsplatz oder Abstiegsrelegationsplatz stehen, hält er die Klasse und nimmt nicht am Aufstiegs-Playoff teil.

Fortsetzung der Saison in der Bayernliga Süd 2019/20: Fünf Spieltage 2020, sechs Spieltage 2021 

Der Re-Start soll mit zwei Quali-Runden zur Toto-Pokal-Hauptrunde 2020/21 am 1. und 5. September erfolgen. Nach jetzigem Stand sollen bis 17./18. Oktober 2020 dann fünf Spieltage der Bayernliga Süd absolviert werden, ab dem 10. April 2021 die verbleibenden fünf Saisonspieltage. 

Die offenen Nachholspiele werden individuell nach Absprache im Jahr 2020 noch angesetzt. Der letzte Spieltag ist für den 15. Mai 2021 angesetzt. Anschließend soll die Relegation starten und bis Ende Mai sollen alle Entscheidungen gefallen sein.

Pressemitteilung Bayerischer Fußball-Verband

Rubriklistenbild: © pixabay (Symbolbild)




Kommentare