Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Högler fehlt rotgesperrt

Wiedersehen mit dem Ex-Coach: Freilassing empfängt Bad Endorf

Maik Gunawardhana, hier im Spiel gegen den VfB Forstinning, verlängerte bis 2023 bei den Eisenbahnern.
+
Maik Gunawardhana, hier im Spiel gegen den VfB Forstinning, verlängerte bis 2023 bei den Eisenbahnern.

Freilassing – Am kommenden Samstag um 18 Uhr empfängt der ESV Freilassing im Max-Aicher-Stadion den TSV Bad Endorf. Dabei kommt es zum Wiedersehen mit dem ehemaligen ESV-Trainer Franz Pritzl, der jetzt die Geschicke beim TSV leitet.

Die Endorfer sind sehr gut aus den Startlöchern gekommen, sie konnten aus den ersten beiden Spielen die volle Punktzahl holen. Nachdem der TSV am 3. Spieltag spielfrei war gab es danach zwei Niederlagen, gegen SV Saaldorf und FC Moosinning. Vor allem die Niederlage gegen Moosinning wiegte schwer, man kassierte drei Gegentreffer, obwohl man über eine Stunde in Überzahl agierte, nachdem der FCM bereits in der 26. Spielminute eine Rote Karte hinnehmen musste.

Die Freilassinger fingen sich bereits am zweiten Spieltag die erste Saisonniederlage ein, ebenfalls gegen den FC aus Moosinning. Nach dem Auftaktsieg gegen SV Saaldorf folgten danach gegen die Aufsteiger SV Westerndorf und TSV Siegsdorf zwei weitere Spiele mit der vollen Punktzahl. Am 5. Spieltag gab es dann eine verdiente Niederlage gegen den Aufstiegsaspiranten VfB Forstinning.

Freilassing muss auf den rotgesperrten Högler verzichten

Die angespannte Personalsituation beim ESV bleibt weiterhin bestehen, zu den Verletzten und den Spielern, die sich im Urlaub befinden, gesellt sich jetzt auch noch Andreas Högler, der wegen der Roten Karte im letzten Spiel eine Zwangspause einlegen muss. Kadertechnisch gibt es durchaus auch Positives zu vermelden: Unser absoluter Leistungsträger Maik Gunawardhana verlängerte letzte Woche sein Engagement bei den Eisenbahnern bis 2023.

Für beide Teams geht es um wichtige Punkte in dieser frühen Phase der Saison. Der ESV will sicher den Anschluss an die oberen drei Plätze nicht verlieren, für die Bad Endorfer geht es darum, den Abstand nach unten in der Tabelle zu vergrößern.

Pressemitteilung ESV Freilassing

Kommentare